Der frühere Rugby-Profi Ricky Bibey ist am Wochenende nur 40-jährig verstorben. Die Todesumstände werfen Fragen auf.
Ricky Bibey
Ricky Bibey ist im Alter von 40 Jahren verstorben. - Twitter
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Sportwelt trauert um den Briten Ricky Bibey.
  • Im Alter von 40 Jahren verstarb der frühere Rugby-Star am Samstag.
  • Offenbar habe er während des Geschlechtsverkehrs einen Herzinfarkt erlitten.

Traurige Nachrichten aus der Welt des Rugbys: Der ehemalige Profi Ricky Bibey ist tot. Der erst 40-jährige Brite verstarb am Samstagmorgen, die Umstände seines Ablebens geben Rätsel auf.

Gemäss Medienberichten sei Bibey bei einem «erotischen Spiel» im Hotel Continentale in Florenz gestorben. Er habe einen Herzinfarkt erlitten.

Auch eine schwer verletzte Frau soll ins Spital gebracht worden sein. Sie sei blutverschmiert gewesen und habe das Hotelpersonal um Hilfe gebeten, schreibt «La Nazione».

Bibey feierte 2001 sein Profi-Debüt bei den Wigan Warriors, bevor er für die Leigh Centurions, St. Helens, Oldham und die Wakefield Trinity Wildcats auflief. Er absolvierte drei Spiele für das englische Nationalteam.

Mehr zum Thema:

Nachrichten Herzinfarkt Rugby