Conor McGregor sagt in einem Video seinem dreijährigen Sohn, er solle zurückschlagen und dabei auf den Mund und die Nase zielen. Das kommt nicht gut an!
Conor McGregor sagt zu seinem Sohn: «Schlag ihm ins Gesicht.» - Facebook: Conor McGregor

Das Wichtigste in Kürze

  • Conor McGregor stichelt in einem Video seinen Sohn zum Prügeln an.
  • Das Video stellte der Kampfsportler auf Facebook.
  • Selbst unter seinen Fans gibt's heftige Kritik.

Conor McGregor (32) weilt derzeit auf der Moon Island bei Dubai. Im Februar unterlag der Ire im Vorfeld zum UFC 257 dem Amerikaner Dustin Poirier.

Doch statt am Strand zu relaxen, stichelt er Conor Junior (3) zum Prügeln an.

In einem Video, das der Kampfsport-Star auf Facebook postete, sind seine Anweisungen klar. «Du musst zurückschlagen. Ziele auf den Mund und die Nase. Du musst schnell sein, drum trainieren wir.»

Conor McGregor
Conor McGregor. - instagram/@notoriosmma

Doch der Dreikäsehoch scheint sich mehr für den goldenen Anhänger an der Kette von McGregor zu interessieren. «Das ist das McGregor-Familienwapppen mit einer Krone, wir sind Könige, du bist ein König!»

Dann springt McGregor auf und sagt: «Komm jetzt, warum trainieren wir nicht ein bisschen Boxen

Auf Facebook wird der Ire von anderen Eltern wegen dieser «Erziehung» kritisiert. Von seinen zwölf Millionen Follower sind nicht alle begeistert. «So geht heute Erziehung», meint einer sarkastisch. «Man lernt die Kinder, andere zu schlagen.»

Was halten Sie von solchen Erziehungsmethoden?

Mehr zum Thema:

Facebook Boxen