Wegen eines Software-Fehlers muss die Achtelfinal-Auslosung für die Champions League wiederholt werden. Das Duell zwischen Messi und CR7 ist vorerst geplatzt.
Champions League
Der Pokal für den Sieger der Champions League. Foto: Emrah Gurel/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Ab Mitte Februar geht es mit den Achtelfinals in der Champions League weiter.
  • Die Auslosung versprach unter anderem einen Kracher zwischen Ronaldo und Messi.
  • Aber: Wegen einer technischen Panne muss sie wiederholt werden!

Die Auslosung für die Achtelfinals in der Champions League hat am Montag gleich zweimal stattgefunden. Im ersten Anlauf war es unter anderem zu einem Aufeinandertreffen zwischen Cristiano Ronaldo und Lionel Messi gekommen.

Champions League
Cristiano Ronaldo hat sich mit ManUtd in der YB-Gruppe der Champions League durchgesetzt. - Keystone

Aber: Das geloste Duell zwischen Manchester United und Paris Saint-Germain platzte wenig später. Wie die UEFA mitteilte, passierte bei der Auslosung ein Software-Fehler – der ganze Prozess wurde für ungültig erklärt.

Genau beim Los der Red Devils war das Missgeschick passiert. CR7 und Co. waren Villarreal zugelost worden – unmöglich, denn beide hatten in der YB-Gruppe gegeneinander gespielt. Anschliessend war ManUnited dann PSG zugeteilt worden.

Chaos-Auslosung in der Champions League

Auch das hielt nicht – in der Neuauslosung bekommt Ronaldo es mit seinem Ex-Stadtrivalen Atletico Madrid zu tun. Messi trifft im Top-Spiel der Achtelfinal-Auslosung mit dem PSG-Starensemble auf Real Madrid.

Spannend wird es auch für zwei Nati-Stars: Haris Seferovic trifft mit Benfica Lissabon auf Ajax Amsterdam. Und Noah Okafor muss mit Red Bull Salzburg gegen Bayern München antreten.

Die neue Auslosung ergab die folgenden Paarungen:

Champions League Achtelfinal
Die Auslosung für die Achtelfinal-Paarungen der Champions League. - UEFA.com

Mehr zum Thema:

Paris Saint-Germain Red Bull Salzburg Manchester United Ronaldo Benfica Lissabon Haris Seferovic Atletico Madrid Bayern München Ajax Amsterdam Lionel Messi Real Madrid Red Bull BSC Young Boys Champions League