Die Formel 1 gastiert an diesem Wochenende in Portgual. Die schnellste Zeit im ersten Training von Portimão geht an Valtteri Bottas.
Valtteri Bottas
Schnellster im ersten Training in Portugal: Mercedes-Pilot Valtteri Bottas. - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Sonntag um 16 Uhr startet der GP von Portugal.
  • Das erste Training in Portimão geht an Valtteri Bottas.

Mercedes-Pilot Valtteri Bottas ist im ersten Training der Formel 1 in Portugal die schnellste Runde gefahren.

Der Finne verwies am Freitag in Portimão Max Verstappen im Red Bull mit 0,025 Sekunden Vorsprung auf den zweiten Platz. Dritter wurde Verstappens Teamkollege Sergio Perez. WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton beendete die Übungseinheit im zweiten Mercedes als Fünfter. Deutlich hinter Teamkollege Valtteri Bottas.

Erneut viel Mühe hatte Sebastian Vettel, der im Aston Martin nicht über Rang 16 hinaus kam. Haas-Neuling Mick Schumacher belegte Platz 18.

Lewis Hamilton führt knapp vor Verstappen

Vor dem dritten Saisonrennen am Sonntag (16 Uhr/Sky) führt Hamilton die Gesamtwertung mit einem Punkt Vorsprung vor Verstappen an. Wegen der Probleme bei Mercedes in den ersten beiden Rennen brachte das Team neue Bauteile mit an die Algarve.

Dennoch beklagte Hamilton auf der schwierigen Strecke zunächst einen «ziemlich unfahrbaren» Silberpfeil. Auch Verstappen schimpfte mehrfach am Boxenfunk über die Reifen und das Fahrverhalten seines Red Bull.

Zwischenfall bei Vettel

Einen etwas peinlichen Moment erlebte Vettel. Mitten im Training steuerte er plötzlich anstatt seiner Crew von Aston Martin die Garage von McLaren an. «Tut mir leid, das musste ja irgendwann passieren. Ich habe mich schon gewundert, warum niemand da war», funkte der 33-Jährige amüsiert an seinen neuen Arbeitgeber.

Nach zwei frustrierenden Rennen wartet der Hesse noch auf seine ersten Punkte für Aston Martin. Im Auftakttraining wurden ihm mehrere Rundenzeiten wegen Regelverstössen gestrichen.

Mehr zum Thema:

Sebastian Vettel Mick Schumacher Lewis Hamilton Max Verstappen Aston Martin Mercedes Formel 1 Red Bull McLaren Pilot Valtteri Bottas