Im ersten Wahlgang der Waadtländer Staatsratswahlen liegen die Kandidaten der Rechtsallianz nach der Auszählung von 120 von 311 Stimmbüros vorne. Christelle Luisier (FDP) erzielte mit einem Wähleranteil von 58 Prozent vorerst das beste Ergebnis.
Die Kandidatinnen und Kandidaten der Rechtsallianz liegen vorne: Frederic Borloz (FDP), Valerie Dittli (Die Mitte), Michael Buffat (SVP), Christelle Luisier (FDP) und Isabelle Moret (FDP). (Archivbild)
Die Kandidatinnen und Kandidaten der Rechtsallianz liegen vorne: Frederic Borloz (FDP), Valerie Dittli (Die Mitte), Michael Buffat (SVP), Christelle Luisier (FDP) und Isabelle Moret (FDP). (Archivbild) - sda - Keystone/VALENTIN FLAURAUD

Das Wichtigste in Kürze

  • Die bisherige Staatsrätin liegt vor ihren Parteikollegen Frédéric Borloz und Isabelle Moret, die beide auf etwa 55 Prozent der Stimmen kamen.

Es folgen Michaël Buffat (SVP) und Valérie Dittli (Mitte), die beide einen Wähleranteil von unter 50 Prozent aufwiesen.

Bei den Linken liegen Nuria Gorrite und Rebecca Ruiz (beide SP) mit rund 41 Prozent der Stimmen derzeit auf den Plätzen 6 und 7. Die dritte Sozialdemokratin, Cesla Amarelle (34 Prozent), und der Grüne Vassilis Venizelos (31 Prozent) landeten leicht abgeschlagen auf den nächsten Plätzen.

Die Wahlbeteiligung lag bei schätzungsweise 37,4 Prozent im Vergleich zu 40,13 Prozent bei letzten kantonalen Wahlen 2017. Die endgültigen Ergebnisse für den Staatsrat werden am späten Nachmittag, die für den Grossen Rat am Abend erwartet.

Mehr zum Thema:

Grüne