Die US-Republikaner wählen am Freitag ihre Parteispitze neu.
Ronna McDaniel
Ronna McDaniel - GETTY IMAGES NORTH AMERICA/AFP/Archiv
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Kritiker machen McDaniel, die seit 2017 an der Parteispitze steht, für das enttäuschende Abschneiden der Republikaner bei den Kongresszwischenwahlen vom vergangenen November mitverantwortlich..

Die Chefin des Nationalkomitees der Republikaner (Republican National Committee, RNC), Ronna McDaniel, bewirbt sich beim Wintertreffen der konservativen Partei im kalifornischen Dana Point um eine vierte zweijährige Amtszeit. Die 49-Jährige wird von der republikanischen Anwältin Harmeet Dhillon herausgefordert. Um den Posten bewirbt sich auch der Kopfkissen-Unternehmer Mike Lindell. Dem prominenten Wahl-Verschwörungstheoretiker und Anhänger von Ex-Präsident Donald Trump werden keinerlei Erfolgschancen eingeräumt.

Kritiker machen McDaniel, die seit 2017 an der Parteispitze steht, für das enttäuschende Abschneiden der Republikaner bei den Kongresszwischenwahlen vom vergangenen November mitverantwortlich. Sie hat trotzdem gute Chancen auf eine Wiederwahl durch die 168 Delegierten des RNC. Dhillon hofft aber auf eine Überraschung. Die Partei wird seit geraumer Zeit von Grabenkämpfen erschüttert. Sichtbar wurde das bei der chaotischen Wahl von Kevin McCarthy zum Vorsitzenden des US-Repräsentantenhauses Anfang Januar.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Donald TrumpRepublikaner