Die Aussen- und Entwicklungsminister der G20-Staaten treffen sich am Dienstag zu Beratungen im süditalienischen Matera.
Heiko Maas
Heiko Maas - POOL/AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Auf einem Welt-Gesundheitsgipfels in Rom im Mai hatten sich die G20-Staaten bereits auf eine stärkere Kooperation in allen Bereichen der Gesundheitsversorgung geeinigt, um gegen globale Krisen künftig besser gewappnet zu sein..

Ziel des G20-Treffens ist es nach Angaben von Bundesaussenminister Heiko Maas (SPD), die Weichen zu stellen für den weltweiten Kampf gegen die Corona-Pandemie. «Jetzt ist die Zeit, die globalen Gesundheitsstrukturen für die kommende Gesundheitskrise fit zu machen», erklärte Maas am Montag. «Wir müssen die Weltwirtschaft wieder auf die Beine bringen.»

Auf einem Welt-Gesundheitsgipfels in Rom im Mai hatten sich die G20-Staaten bereits auf eine stärkere Kooperation in allen Bereichen der Gesundheitsversorgung geeinigt, um gegen globale Krisen künftig besser gewappnet zu sein. Das Treffen in Matera bildet den Abschluss der einwöchigen Europareise von US-Aussenminister Antony Blinken.

Mehr zum Thema:

Weltwirtschaft Heiko Maas Coronavirus G20