Die nordrhein-westfälische FDP hat ihren Landesvorsitzenden Joachim Stamp im Amt bestätigt.
FDP-Logo
FDP-Logo - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Delegierte wählen Landeschef mit 90,4 Prozent wieder.

Auf dem digitalen Landesparteitag der Freien Demokraten stimmten am Samstag 90,4 Prozent der Delegierten für den amtierenden Vize-Ministerpräsidenten des Landes. Der 50-Jährige kandidierte als Einziger für den Vorsitz.

Stamp bedankte sich für das «grosse Vertrauen» der Delegierten. Dieses sei in dieser «schwierigen Zeit» eine «Ermutigung», sagte er nach seiner Wahl. Für ihren Landesparteitag nutzten die Freien Demokraten erstmals ein digitales Antrags- und Versammlungssystem. Nach der Online-Abstimmung müssen die Delegierten die Wiederwahl ihres Landeschefs noch per Briefwahl bestätigen. Die Eingangsfrist für die Briefwahlunterlagen ist der 6. Mai.

Stamp ist seit 2012 Mitglied des nordrhein-westfälischen Landtags. 2017 wurde er als Nachfolger von Christian Lindner zum Landeschef seiner Partei gewählt. Im Kabinett Laschet führt er das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration.

Mehr zum Thema:

Christian Lindner Abstimmung Mini FDP