Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) will mehr Soldatinnen im Generalsrang.
Viele Männer in der Truppe
Viele Männer in der Truppe - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Ministerin: Bundeswehr muss attraktiver für Frauen werden.

«Wir müssen den Fokus noch mehr auf Frauen legen», sagte Lambrecht der «Bild am Sonntag». «Solange Frauen bei der Karriere gegen eine gläserne Decke stossen und die Männer die Top-Jobs unter sich ausmachen, schreckt das ab.» Eine erste Frau General ausserhalb des Bundeswehr-Sanitätsdienstes solle es «hoffentlich in meiner Amtszeit» geben.

«Ich mache es mir zur Aufgabe, dass all die Frauen, die jetzt schon bis zum Oberst gekommen sind, weiter aufsteigen können», sagte die Ministerin. «Ich sehe nirgendwo ein, dass tolle Menschen ausgebremst werden.»

Die neue Verteidigungsministerin will zunächst einmal an dem von ihrer Amtsvorgängerin Ursula von der Leyen (CDU) berufenen Generalinspekteur Eberhard Zorn festhalten: «Ich habe in den letzten Tagen einen engagierten Generalinspekteur erlebt, der mich sehr unterstützt. Ich gehe davon aus, dass das eine gute Zusammenarbeit bleibt.»

Mehr zum Thema:

Ursula von der Leyen Jobs