Ein «historisches Gipfeltreffen» soll die Normalisierung der Beziehungen zwischen Israel und mehreren arabischen Staaten zementieren.
Jair Lapid
Israels Aussenminister Jair Lapid. - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Israel lädt zu einem «historischen Gipfeltreffen» ein.
  • Blinken, der Aussenminister Bahrains und der Emirate werden erwartet.

Israel lädt Minister aus den USA und arabischen Staaten zu einem «historisches Gipfeltreffen» ein. Neben Blinken wird auch Aussenminister Bahrains und der Emirate in Israel erwartet.

Auf Einladung von Jair Lapid werden US-Aussenminister Antony Blinken sowie die Aussenminister der Emirate und Bahrains erwartet. Dies teilte das israelische Aussenministerium am Freitag mit. Genauere Angaben zu dem Gipfel machte es nicht.

Israel und die Vereinigten Arabischen Emirate hatten ihre Beziehungen in einem historischen Schritt im Jahr 2020 normalisiert. Wenig später nahmen auch Bahrain und Marokko offiziell diplomatische Beziehungen zu Israel auf.

Ein Treffen wegen des Ukraine-Kriegs

Der von Israel angekündigte Gipfel erfolgt vor dem Hintergrund des russischen Angriffskriegs in der Ukraine. Und den weltweit in die Höhe schiessenden Energie- und Lebensmittelpreisen. Israels Regierungschef Naftali Bennett hatte Anfang März einen Vermittlungsversuch zwischen Moskau und Kiew unternommen.

Am Dienstag war Bennett in Ägypten bei einem Dreiergipfel mit dem ägyptischen Staatschef Abdel Fattah al-Sisi zusammengekommen. Auch Abu Dhabis Kronprinz Mohammed bin Sajed wird dabei sein.

US-Aussenminister Blinken hatte am Donnerstag eine Reise nach Israel und ins Westjordanland angekündigt. Auf Blinkens Programm stehen nach Angaben des US-Aussenministeriums ein Treffen mit Bennett sowie mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas. Anschliessend will er demnach Marokko und Algerien besuchen. Zahlreiche Länder im Nahen Osten und in Nordafrika sind von Getreideimporten - auch aus der Ukraine - abhängig.

Mehr zum Thema:

Westjordanland Regierungschef Mahmud Abbas Kronprinz Energie