Aus der Landtagswahl im Saarland ist die SPD von Spitzenkandidatin Anke Rehlinger am Sonntag ersten Hochrechnungen zufolge als klare Gewinnerin hervorgegangen.
Anke Rehlinger bei der Stimmabgabe
Anke Rehlinger bei der Stimmabgabe - AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • AfD und Grüne wohl im Saarbrücker Landtag - Linke draussen - Zittern für FDP.

Die Sozialdemokraten erreichten laut den Prognosen von ARD und ZDF 43,1 bis 43,8 Prozent der Stimmen, während die CDU um den bisherigen Ministerpräsidenten Tobias Hans auf ein historisches Tief von 27,5 bis 27,6 Prozent abstürzte.

Die AfD könnte demnach mit 5,5 Prozent im Saarbrücker Landtag bleiben, die Grünen könnten mit 5,6 bis 5,8 Prozent in den Landtag zurückkehren. Die Linke mit 2,6 bis 2,7 Prozent müsste das Parlament verlassen. Die FDP muss mit 4,9 bis fünf Prozent um den Einzug zittern.

Im neuen Landtag käme die SPD den Prognosen der Institute Infratest dimap und Forschungsgruppe Wahlen zufolge möglicherweise auf eine absolute Mehrheit der Sitze. Auf die SPD entfielen demnach 26 bis 28 Sitze. Die CDU käme auf 16 bis 17 Sitze. AfD und Grüne könnten mit jeweils drei Sitzen rechnen - ebenso laut ARD die FDP.

Mehr zum Thema:

Parlament Die Linke AfD ARD ZDF SPD CDU