Die EU-Kommission besteht auf die Bezahlung der Schlussrechnung Grossbritanniens – auch bei einem No-Deal-Brexit.
brexit
Grossbritanniens Premier Boris Johnson will im Falle eines No-Deal-Brexits nicht zahlen. - dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die EU-Kommision besteht auf die 39 Milliarden Pfund von Grossbritannien.
  • Premierminister Boris Johnson will im Falle eines No-Deal-Brexits nicht zahlen.

Die EU-Kommission besteht auch bei einem Brexit ohne Vertrag auf die vollständige Bezahlung der milliardenschweren Schlussrechnung Grossbritanniens für finanzielle Pflichten aus der EU-Mitgliedschaft.

Dies bekräftigte Kommissionssprecherin Mina Andreeva am Montag in Brüssel. Es sei «wichtig, klarzumachen, dass die Begleichung der Rechnungen entscheidend ist für den gelungenen Beginn einer neuen Beziehung auf der Basis gegenseitigen Vertrauens».

Der Brexit-Koordinator des Europaparlaments, Guy Verhofstadt, wurde auf Twitter noch deutlicher: «Wenn Grossbritannien nicht zahlt, was es schuldet, wird die EU kein Handelsabkommen verhandeln. Nach einem «No Deal» wird das die erste Bedingung jeglicher Verhandlungen sein.»

Zuvor hatte der britische Premierminister Boris Johnson seine Ansicht wiederholt, bei einem EU-Austritt ohne Vertrag sei Grossbritannien nicht an die vereinbarte Schlussrechnung von geschätzten 39 Milliarden Pfund (etwa 43 Milliarden Euro) gebunden.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

BrexitEUTwitter