Der britische Prinz Charles und seine Camilla sind nach Ägypten gereist. Mit dem Präsidenten al-Sisi sprachen sie über das Klima und besuchten eine Moschee.
charles
Der Ägyptische Präsident Abdel Fattah al-Sisi (2 v.r.), seine Frau Entissar Amer (r.) mit Prinz Charles (2.v.l) und Herzogin Camilla (l.) (GB). - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Prinz Charles und Herzogin Camilla waren für einen Staatsbesuch in Ägypten.
  • Mit dem Präsidenten al-Sisi sprachen sie über Klimawandel und die nächste Klimakonferenz.
  • Sie besuchten eine Moschee in Kairo.

Erstmals seit 15 Jahren haben der britische Thronfolger Prinz Charles (73) und seine Ehefrau Herzogin Camilla (74) Ägypten besucht. Dessen Präsident Abdel Fattah al-Sisi und seine Frau empfingen das Paar am Donnerstag im Präsidialpalast in Kairo. Al-Sisi und Charles sprachen dem Palast zufolge unter anderem über den Kampf gegen Terrorismus sowie den Klimawandel.

Das Paar machte auch einen Stopp an den Pyramiden und der Grosse Sphinx von Gizeh. Der Besuch solle «die wachsende Verpflichtung Ägyptens demonstrieren, die Umwelt zu schützen», teilte Clarence House mit, die Residenz des Paars.

charles
Prinz Charles und Herzogin Camilla bei den Pyramiden von Gizeh. - Keystone

Ägypten ist Gastgeber der nächsten Weltklimakonferenz COP27 im November 2022. Nach dem britischen Vorsitz bei der vergangenen Weltklimakonferenz in Glasgow war der Besuch auch eine Art Übergabe des Staffelstabs.

Klimawandel hat Folgen für Ägypten

Ägypten ist mit seinen mehr als 100 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste Land der arabischen Welt. Es ist mit Blick auf den Klimawandel sehr verwundbar. Unter anderem bedrohen steigende Meeresspiegel die Bewohner des Nil-Deltas im Norden.

Je weiter das Salzwasser dort ins Inland gedrückt wird, desto stärker verunreinigt es Ackerböden und Trinkwasser. Auch die bereits bedrohliche Wasserknappheit dürfte sich mit steigenden Temperaturen verschärfen.

charles
Charles (r) und Camilla (m) mit Ahmed al-Tajib (l), Grossimam der Al-Azhar-Moschee in Kairo. - Keystone

Charles und Camilla trafen am Donnerstag auch Ahmed al-Tajib, Grossimam der Al-Azhar-Moschee in Kairo und führende Autorität des sunnitischen Islams. Während ihres zweitägigen Besuchs in Ägypten sollten sie ausserdem die Küstenstadt Alexandria besuchen. Zuvor hatten sie zwei Tage Jordanien besucht. Das ehemalige britische Protektorat Ägypten bereiste das Paar zuletzt im Jahr 2006.

Mehr zum Thema:

Prinz Charles Terrorismus Moschee Umwelt Camilla Klimawandel