Aufgrund der steigenden Corona-Fallzahlen verstärkt Berlin die Corona-Massnahmen: Ab Samstag wird 2G ausgeweitet und 2G-Plus eingeführt.
Berlin
2G-Hinweis an einem Lokal. Berlin verschärft ab Samstag die Corona-Massnahmen. - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Corona-Lage in Deutschland spitzt sich weiter zu.
  • Berlin reagiert mit verschärften Massnahmen.
  • Am Samstag wird 2G ausgeweitet und 2G-Plus eingeführt.

Berlin verschärft aufgrund der sich weiter zuspitzenden Pandemielage ab Samstag die Coronaregeln.

Ausweitung von 2G und Einführung von 2G-Plus

So soll die 2G-Regelung auf weitere Bereiche wie den Einzelhandel, Hotels, Erwachsenenbildung, Fahrschulen und die Sportausübung ausgeweitet werden. Dies teilte Gesundheitsstaatssekretär Martin Matz (SPD) am Dienstag nach einer Senatssitzung mit. Ausgenommen von der 2G-Regelung sind Geschäfte mit Waren des täglichen Bedarfs wie Supermärkte oder Drogerien.

Berlin
Eine Tafel vor einem Restaurant informiert die Gäste über die 2G-Regel mit der Aufschrift „Geimpft Genesen“. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa - dpa-infocom GmbH

Berlin folgt damit Brandenburg. Das Nachbarbundesland hatte bereits am Montag angekündigt, ab Mittwoch die 2G-Regelung auf den Einzelhandel ausweiten zu wollen. Im Gegensatz zur Brandenburger Entscheidung, Weihnachtsmärkte nicht zu eröffnen beziehungsweise wieder zu schliessen, dürfen diese in Berlin aber stattfinden.

Berlin führt zudem 2G-Plus-Regelungen ein. Im Kultur- und Freizeitbereich soll dann zusätzlich zur 2G-Regel eine Maskenpflicht herrschen. Wo das Tragen einer Maske nicht umsetzbar ist wie in Klubs oder beim Sport sollen zusätzliche Abstände eingehalten werden. Zulässig sei zudem ein negatives Testergebnis.

Mehr zum Thema:

Coronavirus