Der Bundesrat hat noch nie so viele Geschäfte behandelt wie im Jahr 2021: 3085 Geschäfte gingen über den Tisch.
OECD Mindeststeuer
Das Bundeshaus in Bern. (Archiv) - Pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Bundesrat behandelte 2021 eine Rekordzahl an Geschäften.
  • Auch auf Twitter war die Regierung äusserst aktiv.

Die Corona-Pandemie hat den Bundesrat auch im zu Ende gehenden Jahr auf Trab gehalten. Rund jede zweite der 75 Medienkonferenzen der Landesregierung hatte Corona zum Thema. Das teilte der Bundesrat am Mittwoch auf seiner Homepage mit.

Demnach behandelte die Regierung noch nie so viele Geschäfte wie im Jahr 2021. An 53 Sitzungen gingen 3085 Geschäfte über den Tisch. Auch auf den sozialen Medien war der Bundesrat aktiv. Gemäss seiner eigenen Statistik veröffentlichte er 1430 Tweets.

Mehr zum Thema:

Regierung Coronavirus Bundesrat