Andrea Berg ist mit «Ich würd's wieder tun» auf Platz eins der deutschen Album-Charts gelandet. Zwölf Nummer-eins-Alben – gleich viel wie Madonna.
Andrea Berg
Zwölftes Nummer-eins-Album für Andrea Berg. - imago/Bildagentur Monn
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Andrea Berg erreicht zum zwölften Mal Platz eins der deutschen Albumcharts.
  • «Layla» führt trotz Kontroverse immer noch die Singlecharts an.

Schlagerstar Andrea Berg (56) führt mit ihrer neuen Jubiläumsplatte «Ich würd's wieder tun» die Offiziellen Deutschen Album-Charts an. Das gab GfK Entertainment am Freitag bekannt. Doch dieser Start-Ziel-Sieg von null auf eins ist längst nicht alles.

Denn das Bravourstück ist ihr zum inzwischen zwölften Mal gelungen. Domit zieht sie nicht nur an allen anderen deutschen Sängerinnen vorbei. Das Schlagersternchen zieht auch mit dem internationalen Superstar Madonna (63) gleich.

Andrea Berg
Neben Andrea Berg hat auch Madonna zwölf Nummer-eins-Alben. - Evan Agostini/Invision/dpa

Auf Platz zwei der aktuellen Album-Charts landet auch eine Neueinsteigerin, US-Superstar Beyoncé (40) mit «Renaissance». Sie verdrängt Rammstein mit «Zeit» auf die Drei. Die US-Hardcore-Band Stick To Your Guns besetzt mit «Spectre» den vierten Platz. Beyazz folgt mit «Get Numb With Me» auf dem fünften.

«Layla» dominiert weiter die Single-Charts

In den Single-Charts tut sich vorne nichts. Das umstrittene Ballermann-Lied «Layla» von DJ Robin (26) & Schürze bleibt an der Spitze. Dahinter landen Die Zipfelbuben mit «Olivia», die in der Vorwoche Platz sieben innehatten. Laize und «Paradise» müssen weichen und sind nun auf der Drei.

Platz vier und fünf gehen an Luciano mit «Beautiful Girl» und Miksu /Macloud & makko mit «Nachts wach».

Mehr zum Thema:

Beyoncé DJ Andrea Berg Madonna