Ein guter Schauspieler, ein noch besserer Sänger: Harry Connick Jr.
US-Sänger und Schauspieler Harry Connick Jr. Foto: Andrew Burton / Pool/epa/Getty Pool/dpa
US-Sänger und Schauspieler Harry Connick Jr. Foto: Andrew Burton / Pool/epa/Getty Pool/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Drei der begehrten Musik-Trophäen hat er schon neben seinen Emmys im Regal, davon eine für seine Soundtrack-Beiträge zum Film «Harry und Sally», die er 1989 zur Superkomödie beisteuerte.

- in Europa weithin unbekannt - blickt auf über drei Jahrzehnte einer erfolgreichen Karriere zurück. Heute wird er 54. Mehrfacher Grammy-Gewinner ist er übrigens auch.

Drei der begehrten Musik-Trophäen hat er schon neben seinen Emmys im Regal, davon eine für seine Soundtrack-Beiträge zum Film «Harry und Sally», die er 1989 zur Superkomödie beisteuerte. Seitdem ist viel passiert. Der in New Orleans geborene, mit dem Sound der Metropole bestens vertraute Connick arbeitete selbst mit einigem Erfolg als Schauspieler, sang und spielte Klavier. Schon als Kind trat er vor Publikum auf.

Er heiratete 1994 das ehemalige Victoria's Secret-Model Jill Goodacre, mit dem er drei Kinder hat, und veröffentlicht regelmässig elegante Platten zwischen Jazz, Pop und Blues. Nach Angaben seiner Plattenfirma hat der Musiker mit dieser smarten Mixtur bereits um die 30 Millionen Tonträger verkauft.

Aktuell präsentiert er sich als religiöser Musiker. «Alone With My Faith» heisst sein jüngstes Album, erschienen im März. Er hat es komplett solo während des Corona-Lockdowns eingespielt. Die Songs hätten ihn durch die «seltsame Zeit geholfen», schreibt er auf seiner Website.

Er sei «ein Mensch und Musiker mit religiösen Überzeugungen», so das Jazz-Label Verve. Deshalb schrieb er sechs christliche Lieder für diese Platte gleich selbst und fügte einige Klassiker hinzu - darunter das einst von Aretha Franklin interpretierte «Amazing Grace».

Mehr zum Thema:

Victoria's Secret Aretha Franklin Schauspieler Musiker Grammy Coronavirus