Nach dem vorzeitigen Tod von Willi Herren kommt es noch einmal zum Familienstreit. Witwe Jasmin Herren wirft seiner Schwester vor, das Grab zu vernachlässigen.
Willi Herren Beerdigung, Willi Grab
Willi Herren ist tot. Er wurde nur 45 Jahre alt. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein halbes Jahr nach Willi Herrens Tod streiten sich Schwester und Witwe um das Grab.
  • Ein Grabstein konnte noch nicht gesetzt werden.

Die Beerdigung von Willi Herren fand im Mai 2021 statt. Direkt danach zoffte sich die Familie öffentlich. Wegen des beschädigten Kranzes von Witwe Jasmin Herren (42).

Nun meldet sie sich zu Wort. Die Schwester und die Kinder von Willi Herren würden das Grab vernachlässigen. Anne-Marie, genannt Annemie, Herren (58) hat gemeinsam mit Stefano (27) und Alessia Fazzi (19) die Verantwortung für das Grab. Der Schauspieler wurde auf dem Friedhof Melaten in Köln begraben.

Es tue ihr weh, das Grab in einem solchen Zustand zu sehen. «Kein Stein, keine Blumen ausser meinen.», sagte sie gegenüber «BILD».

Die Schwester des Verstorbenen kontert, dass noch kein Grabstein aufgestellt ist, weil das zu diesem Zeitpunkt nicht möglich sei. Das Grab müsse zuerst noch absacken. Das würden alle wissen. Sie unterstellt «allen, die da meckern», sie einfach schlecht darstellen zu wollen.

Mit den beiden Kindern von Willi Herren hat Annemie ein gutes Verhältnis. Das lässt sich über die Beziehung zu deren Stiefmutter nicht annehmen. Theo Herren (59) distanzierte sich in einem Statement von der «Schlammschlacht», die zwischen den beiden geführt werde. Er ist der ältere Bruder des verstorbenen Entertainers.

Mehr zum Thema:

Schauspieler Tod