Bereits Anfang November warf eine US-Autorin dem Schauspieler Dustin Hoffman vor, sie als 17-Jährige wiederholt belästigt zu haben. Nun werfen ihm weitere Frauen sexuelle Belästigung vor.
Hoffmans angebliche Übergriffe sollen in den 1970er und 1980er Jahren stattgefunden haben.
Hoffmans angebliche Übergriffe sollen in den 1970er und 1980er Jahren stattgefunden haben. - Dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Oscar-Preisträger Dustin Hoffman wird mit weiteren Vorwürfen sexueller Belästigung konfrontiert.
  • Mehrere Frauen werfen Hoffman unter anderem vor, er habe sie begrapscht, zu sexuellen Handlungen gedrängt, sich vor ihnen ausgezogen oder masturbiert.
  • Hoffmans Anwalt Mark A. Neubauer hat auf die Vorwürfe reagiert und diese als «verleumderische Unwahrheiten» bezeichnet.

Oscar-Preisträger Dustin Hoffman (80) wird mit weiteren Vorwürfen sexueller Belästigung konfrontiert. Mehrere Frauen schilderten in Interviews mit den US-Magazinen «Variety» und «Hollywood Reporter» angebliche Übergriffe des Schauspielers, die in den 1970er und 1980er Jahren stattgefunden haben sollen.

Die teilweise namentlich genannten Frauen werfen Hoffman unter anderem vor, er habe sie begrapscht, zu sexuellen Handlungen gedrängt, sich vor ihnen ausgezogen oder masturbiert. Einige der Frauen gaben an, dass sie zu diesem Zeitpunkt minderjährig gewesen seien, andere Anfang 20.

«Verleumderische Unwahrheiten»

Hoffmans Management habe auf Anfrage keine Stellungnahme des Schauspielers bereitgestellt, berichtete «Variety». Jedoch habe Hoffmans Anwalt Mark A. Neubauer auf die Vorwürfe reagiert und diese als «verleumderische Unwahrheiten» bezeichnet, schrieb das Branchenblatt.

Anfang November hatte die US-Autorin Anna Graham Hunter in einer Gastkolumne im «Hollywood Reporter» Vorwürfe erhoben, der Schauspieler habe sie 1985 als 17-Jährige wiederholt belästigt (Nau berichtete).

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Hollywood