Tina Turner musste sich letztes Jahr einer Nierentransplantation unterziehen lassen. Organspender war ihr Ehemann Erwin Bach. Er rettete ihr damit das Leben.
tina turner
Tina Turner und ihr heutiger Ehemann Erwin Bach. - Getty Images

Das Wichtigste in Kürze

  • Tina Turner erhielt im vergangenen Jahr eine Niere ihres Ehemannes Erwin Bach.
  • Die Operation fand heimlich im Universitätsspital Basel statt.
  • Nun lüftet der eingebürgerte Weltstar das Geheimnis in ihrer neuen Biografie.

Tina Turner strotzt auch mit 78 Jahren noch voller Energie. Das ist jedoch nicht selbstverständlich, denn der grösste Weltstar der Schweiz musste sich vor knapp eineinhalb Jahren einer Nierentransplantation unterziehen. Dass sie noch am Leben ist, grenzt an ein kleines Wunder.

Es ist ein Wunder, dem ihr Ehemann, der Ehemalige Musikmanager Erwin Bach (62), kräftig nachgeholfen hatte. Er rettete seiner Tina im vergangenen Jahr mit einer Nierenspende und seiner Hartnäckigkeit nämlich das Leben. Denn anfangs wollte sie ihm den risikoreichen Eingriff noch ausreden. «Liebster, tu es nicht! Denk an deine eigene Zukunft», habe sie ihrem 16 Jahre jüngeren Mann gesagt. Dieser aber beharrte darauf.

Tina Turner und ihr Ehemann Erwin Bach besuchen die Arthur Cohn Gala in Basel im Juli 2005.
Tina Turner und ihr Ehemann Erwin Bach besuchen die Arthur Cohn Gala in Basel im Juli 2005. - Keystone

Tina Turner wurde am Unispital Basel operiert

Die Operation fand im April 2017 statt – am Universitätsspital Basel. Heimlich und still. Die Beteiligten hielten sich ans Schweigegebot – bis heute. Ausgerechnet Tina Turner selbst lüftet das Geheimnis. In ihrer Biografie «My Love Story», die am 15. Oktober offiziell erscheint, berichtet sie in aller Offenheit über ihre Krankheit und Rettung.

Wie der «Blick» vorab berichtet, wurde ihre Transplantation nötig, da die Powerfrau seit Jahrzehnten unter Bluthochdruck litt und diesen lange zu wenig ernst nahm. In der Folge waren ihre Organe derart geschädigt, dass die Nieren nur noch zu fünf Prozent funktionierten.

Tina Turner erlitt Schlaganfall

Die Nierentransplantation war aber nicht der einzige Schicksalsschlag, den Tina Turner im letzten Jahrzehnt verarbeiten musste: Nur drei Monate nach der Traumhochzeit mit Erwin Bach 2013 erlitt sie einen Schlaganfall, anfang 2016 wurde bei ihr sogar Darmkrebs entdeckt.

Doch die Legende zu Lebzeiten gab nie auf. Auch in den «Zeiten der Dunkelheit» nicht, wie sie ihre Horror-Ehe mit Ex-Mann Ike (1931-2007) nennt. Oder auch als Anfang Juli dieses Jahres ihr Sohn Craig sich das Leben nahm.

meghan markle
Tina Turner und Erwin Bach sprechen im Juli 2013, kurz nach ihrer Traumhochzeit, mit der US-Talkshowmasterin Oprah Winfrey in Nizza. - Keystone

Mehr zum Thema:

Tina Turner