Die US-Sängerin Olivia Rodrigo und der Kanadier The Weeknd haben gute Chancen, bei den diesjährigen «American Music Awards» Trophäen abzuräumen.
The Weeknd geht als Favorit in das Rennen um die American Music Awards. Foto: Perry Knotts/NFL/AP/dpa
The Weeknd geht als Favorit in das Rennen um die American Music Awards. Foto: Perry Knotts/NFL/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • US-Nachwuchsstar Olivia Rodrigo (18, «Drivers License») und der kanadische Musiker The Weeknd (31, «Blinding Lights») gehen als Favoriten in das Rennen um die American Music Awards.

Rodrigo, die erstmals bei diesen Preisen dabei ist, holte auf Anhieb sieben Nominierungen, darunter in der Top-Sparte Künstler des Jahres und Neuer Künstler. The Weeknd hat sechs Gewinnchancen, gefolgt von Bad Bunny, Doja Cat und Giveon mit je fünf Nominierungen. Die Anwärter für die Musikpreise, die am 21. November in Los Angeles verliehen werden, wurden am Donnerstag verkündet.

In der Top-Sparte Künstler des Jahres treten neben Rodrigo und The Weeknd auch Ariana Grande, BTS, Drake und Taylor Swift an. Im vorigen Jahr räumte Swift bei den American Music Awards drei Trophäen ab. Zum dritten Mal in Folge wurde die Pop- und Country-Queen zum Künstler des Jahres gekürt. Mit 32 Trophäen hat Swift die grösste Sammlung von «AMAs» überhaupt.

Die Auszeichnungen in Sparten wie Pop, Country, Hip-Hop und R&B werden seit 1973 verliehen. Die Nominierungen basieren auf Albumverkaufszahlen der Musiker, über die Gewinner können Fans im Internet abstimmen.

Mehr zum Thema:

Ariana Grande Taylor Swift Internet Musiker Hip-Hop Swift Queen Drake The Weeknd