Der Star fühlte sich «geehrt», mit Jodie Foster in ‘Der Mauretanier’ zu arbeiten.
Tahar Rahim
Tahar Rahim - Bang

Tahar Rahim fühlte sich «geehrt», mit Jodie Foster in ‘Der Mauretanier’ zu arbeiten. Der 39-jährige Schauspieler spielt in dem Justizdrama die Rolle des Guantanamo Bay-Gefangenen Mohamedou Ould Salahi und liebte es, an der Seite der Oscar-Preisträgerin zu spielen. Doch er gibt zu, dass er in ihrer Nähe schüchtern war. Rahim sagte: «Es war grossartig und eine solche Ehre, mit ihr zu arbeiten. Sie ist die coolste, die netteste und eine grossartige Schauspielerin. Aber natürlich war ich ein bisschen eingeschüchtert von ihr. Ich war zu schüchtern, ihr zu sagen, wie sehr ich ihre Filme liebe. Ich wollte sie nicht damit belästigen, ihr zu sagen, dass ich ein Fan bin.»

In dem Film, der auf Salahis Memoiren 'Guantanamo Diary' basiert, arbeitet der Gefangene - der zu Unrecht ohne Anklage oder Prozess festgehalten wird - mit der Strafverteidigerin Nancy Hollander (Foster) und ihrer Mitarbeiterin Teri Duncan (Shailene Woodley) zusammen und Tahar fand es «erstaunlich», die Figur, die er auf der Leinwand spielt, tatsächlich zu treffen. In einem Interview in der ‘The Graham Norton Show’ erinnerte er sich: «Wir hatten seit Monaten miteinander gesprochen, aber es war erstaunlich, ihn tatsächlich zu treffen - es war, als würde man einen guten Freund treffen. Er ist unglaublich. Als er und Nancy Hollander zusahen, wie Jodie und ich sie in der Szene spielten, in der sie sich treffen, hielten sie sich an den Händen und weinten - es war sehr bewegend.»

Mehr zum Thema:

Filme Schauspieler Jodie Foster