Prinzessin Beatrice gerät in Verbier VS in einen Schneesturm. Trotz des royalen Status fährt sie ganz normal mit dem Bus ins 21-Millionen-Chalet.
Prinzessin Beatrice
Prinzessin Beatrice wurde bei einem Spaziergang von einem Schneesturm überrascht. - Twitter

Das Wichtigste in Kürze

  • Prinzessin Beatrice ist mit ihrer Familie, der Schwester und Mutter in Verbier VS.
  • Dort geriet sie in einen Schneesturms und kehrte mit dem Bus ins Chalet zurück.

Der Walliser Nobelskiort Verbier empfängt jedes Jahr unzählige britische Millionäre, Milliardäre und Promis, darunter auch Mitglieder des Königshauses. Doch während eines Schneesturms verhalten auch sie sich wie das einfache Volk.

So wurden Prinzessin Beatrice (33) und ihr Ehemann Edoardo Mapelli Mozzi (38) gesehen, wie sie in einen Bus flüchteten. Sie waren mit den Kindern Sienna (3 Monate) und Wolfie (5 Jahre) auf einem Spaziergang. Dann wurden sie aber vom Schneesturm überrascht.

Sie waren da rund 3,2 Kilometer von ihrem Chalet entfernt, wie die «DailyMail» berichtet. Mit dem Kinderwagen hätte die Distanz auf schneebedeckten Strassen viel Zeit in Anspruch genommen. Mit dem Bus dauerte die Fahrt aber nur rund 10 Minuten.

Ein Tourist, der ebenfalls im Bus war, sagte: «Ich war verblüfft, eine Prinzessin im öffentlichen Verkehr zu sehen.» Prinzessin Beatrice habe aber sehr bodenständig und freundlich gewirkt.

beatrice verbier
Prinz Andrew mit Sarah Ferguson und den Töchtern Prinzessin Eugenie (links) und Prinzessin Beatrice in Verbier VS im Jahr 1998. - Keystone

Beatrice und ihre Familie verbringen einige Tage mit Schwester Eugenie (31) und ihrer Familie im Chalet von Sarah Ferguson (62). Die Ex-Frau von Prinz Andrew (61) besitzt im Nobelskiort ein 21-Millionen-Chalet.

Der Vater kann bei den Familienferien nicht dabei sein. Er und sein Anwaltsteam sind mit der Missbrauchsklage von Virginia Giuffre beschäftigt.

Hätten Sie gedacht, dass Prinzessin Beatrice den Bus benutzt?

Mehr zum Thema:

Prinz Andrew Promis Vater