Prinz Andrew nahm bei der Gedenkfeier für seinen verstorbenen Vater eine prominente Rolle ein. Das soll Prinz Charles und Prinz William gar nicht gepasst haben.
Prinz Andrew
Prinz Andrew begleitete die Queen zur Gedenkfeier – Prinz Charles und Prinz William dürften darüber gar nicht erfreut gewesen sein. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei der gestrigen Gedenkfeier der Royals begleitete Prinz Andrew seine Mutter.
  • Für den Skandal-Prinzen war es der erste öffentliche Auftritt seit der Missbrauchs-Klage.
  • Thronfolger Charles und sein Sohn sollen über den Auftritt enttäuscht gewesen sein.

Da staunten Royal-Fans nicht schlecht! Ausgerechnet Prinz Andrew (62) begleitete die Queen zur Gedenkfeier ihres verstorbenen Mannes Prinz Philip (†99). Für den Herzog von York war es der erste öffentliche Auftritt, seit er mit seiner Missbrauchs-Klägerin einen aussergerichtlichen Vergleich erzielte. Somit beweist die Queen einmal mehr ihre Unterstützung für den Skandal-Prinzen.

Ein öffentliches Statement, dass offenbar Prinz Charles (73) und seinem Sohn Prinz William (39) gar nicht passte. Eine Royal-Expertin analysierte die Entscheidung der Queen gegenüber «MailOnline» und kam zum Schluss: «Sie dürften sehr enttäuscht und beunruhigt über die Anwesenheit von Andrew gewesen sein. Auch wenn sie wohl über die Entscheidung der Queen Bescheid gewusst haben.»

Queen Andrew
Queen Elizabeth und Sohn Prinz Andrew reisten gemeinsam aus Windsor an.
Queen Andrew
Für den Herzog war es der erste Termin seit seinem Missbrauchsskandal.
Andrew Queen
Andrew reicht seinen Arm, damit sich die Queen stützen kann.

Angela Levin ist überzeugt, dass der Thronfolger und sein Sohn gegen aussen gute Miene zum bösen Spiel machten. «Sie wussten, dass die Queen eine Schwäche für Prinz Andrew hat. Wenn sie will, dass ihr Lieblingssohn sie begleitet, dann hat sie das Recht dazu.»

Es sei einer dieser Momente gewesen, in der die Königin ihre Position sowohl als Mutter als auch als Royal-Oberhaupt ausübte. «Sie brauchte offensichtlich jemanden, der ihr bei diesem kleinen Spaziergang half.»

Finden Sie, dass Prinz Andrew nicht an der Gedenkfeier hätte teilnehmen sollen?

Besonders brutal für Charles: Am Ende des Gottesdienstes stand er auch auf, als wollte er der Queen helfen. Doch sie ignorierte ihn und wandte sich stattdessen Prinz Andrew zu. Royal-Expertin Levin geht aber nicht davon aus, dass Charles wütend über die Entscheidung der Queen war.

Prinz Andrew
Prinz William und Prinz Charles haben sich gegen Skandal-Royal Prinz Andrew verbündet. - Keystone

Sie fügte an, dass Andrew so oder so keine Rolle in der königlichen Familie mehr spielen wird, wenn Charles übernimmt. Auch William teile diese Einschätzung. «Sie erwarten, dass er verschwindet, und dafür werden die beiden sorgen.»

Mehr zum Thema:

Prinz Charles Prinz William Prinz Philip Mutter Vater Prinz Andrew Queen