Igor Levit ist nicht nur ein grossartiger Pianist. Seit langem ist der Künstler auch politisch aktiv und bezieht in gesellschaftlichen Fragen immer wieder klar Stellung.
Igor Levit wurde geehrt. Foto: Jan Woitas/zb/dpa
Igor Levit wurde geehrt. Foto: Jan Woitas/zb/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Pianist Igor Levit ist mit dem Preis für den Dialog der Kulturen des Instituts für Auslandsbeziehungen (ifa) ausgezeichnet worden.

Er verbinde «Kunst mit gesellschaftlichem Engagement, Kultur mit politischer Haltung», teilte die Institutsleitung in Berlin mit.

Das Preisgeld von 10.000 Euro spendet Levit laut Mitteilung an die Beratungsstelle HateAid, sie unterstütze Opfer digitaler Gewalt. Zu den bisher Ausgezeichneten gehören die Künstlerin und Musikerin Yoko Ono, der Generalmusikdirektor der Staatsoper Berlin, Daniel Barenboim, und die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch.

Mehr zum Thema:

Human Rights watch Gewalt Kunst Euro