Noah Okafor kaufte sich ein Goldsteak von Starkoch Nusret. Doch nicht alle gönnen es ihm – die Dekadenz stösst auf harsche Kritik.
Noah Okafor
Noah Okafor und seine Kollegen in Dubai. - Instagram / @noah.arinze

Das Wichtigste in Kürze

  • Salzburg-Spieler Noah Okafor konsumierte in Dubai ein berühmtes Goldsteak.
  • Die Spezialität von Starkoch Nusret Gökce kostet rund 1200 Franken.
  • Die Dekadenz stört einige Fussball-Fans.

Franck Ribery kostete schon vor Jahren ein Goldsteak. Nun tat Noah Okafor es ihm gleich. Die Reaktion bleibt die gleiche: Fans regen sich über die Dekadenz auf.

Während viele – nicht zuletzt wegen der Pandemie – finanzielle Abstriche machen müssen, geht es Sportlern gut. Vor allem Profi-Fussballer sind für ihre horrenden Löhne und Ablösesummen bekannt. Manche frönen Luxuskarren oder kaufen sich überteuerte Uhren.

Noah Okafor mit Nati-Kollege in Dubai

Noah Okafor hingegen gönnte sich ein Steak von Starkoch Nusret Gökce in Dubai, wie «Heute» berichtet. Auch Schweizer Nati-Freund Ruben Vargas und dessen Teamkollege aus Augsburg, Reece Oxford, sind dabei.

Das Stück Fleisch ist ein ganz besonderes: Es hat eine Goldglasur und soll rund 1200 Franken kosten.

BVB-Chef Rainhard Rauball warnte sogar noch davor: «Wenn Fussballstars zeigen, dass sie mit Gold überzogene Steaks essen, dann gerät das Ganze ins Rutschen; in der Summe hat das alles zu erheblicher Kritik am Fussball geführt.»

Manche der jungen Fans zelebrieren Okafors Luxus. Und manche regen sich über die Dekadenz des Salzburg-Spielers auf.

Mehr zum Thema:

Schweizer Nati Franck Ribery Franken BVB