Roald Dahl hat eine Menge ungewöhnliche Geschichten erdacht - mit schrägen Figuren. Und diese werden demnächst die Netflix-Welt bevölkern.
«Charlie und die Schokoladenfabrik» geht wohl in Serie. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa
«Charlie und die Schokoladenfabrik» geht wohl in Serie. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Streaming-Dienst Netflix hat die Rechte am Werk des britischen Schriftstellers Roald Dahl (1916-1990) gekauft.

Daraus solle ein «einzigartiges Universum» an Angeboten geschaffen werden, teilte Netflix mit. Beispielsweise sei eine Serie basierend auf Dahls Kinderbuch «Charlie und die Schokoladenfabrik» geplant.

Zu Dahls beliebtesten Büchern gehören ausserdem «James und der Riesenpfirsich», «Der fantastische Mr. Fox», «Sophiechen und der Riese» und «Hexen hexen». Die Werke wurden in mehr als 60 Sprachen übersetzt und weltweit mehr als 300 Millionen mal verkauft. Viele sind bereits verfilmt worden.

Mehr zum Thema:

Netflix