Die Autorin und Holocaust-Überlebende wird am 23. August 99 Jahre alt. Kulturstaatsministerin Monika Grütters würdigte sie als «hochgeachtete Zeitzeugin».
Die Holocaust-Überlebende Inge Deutschkron (2018). Foto: Wolfgang Kumm/dpa
Die Holocaust-Überlebende Inge Deutschkron (2018). Foto: Wolfgang Kumm/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat die Autorin und Holocaust-Überlebende Inge Deutschkron zu ihrem 99.

Geburtstag gewürdigt.

«Als hochgeachtete Zeitzeugin ist es ihr besonders wichtig, gerade jungen Menschen begreiflich zu machen, was es bedeutet, der Verfolgung eines menschenverachtenden Regimes ausgesetzt zu sein», schrieb Grütters am Freitag. Mit Bewunderung, Respekt und grossem Dank schaue sie auf Deutschkrons beeindruckendes gesellschaftliches Engagement. Grütters nannte dabei das Museum Blindenwerkstatt Otto Weidt und die Gedenkstätte Stille Helden in Berlin.

Deutschkron wurde am 23. August 1922 in Finsterwalde geboren. In ihrer Autobiografie «Ich trug den gelben Stern» erzählt sie ihre dramatische Überlebensgeschichte als Jüdin in Berlin. Später arbeitete Deutschkron in Deutschland und Israel. 2013 hielt sie im Bundestag beim Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus eine bewegende Rede.

Mehr zum Thema:

Bundestag Geburtstag