Fans und Familie sind geschockt: Der erst 49-jährige kleinwüchsige Schauspieler Verne Troyer ist verstorben. Bekannt wurde die Hollywood-Grösse vor allem mit seiner Rolle als «Mini-Me» in den «Austin Powers»-Filmen.
Verne Troyer (l.) in seiner bekanntesten Rolle als Mini-Me in «Austin Powers».
Verne Troyer (l.) in seiner bekanntesten Rolle als Mini-Me in «Austin Powers». - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Der als «Mini-Me» bekannt gewordene Schauspieler Verne Troyer ist gestorben.
  • Die Todesursache der kleinwüchsigen Hollywood-Grösse ist bisher nicht bekannt.
  • Bekannt ist, dass Troyer seit mehreren Jahren an Depressionen und Alkoholsucht gelitten hat.

Der durch seine Rolle als «Mini-Me» in den «Austin Powers»-Filmen bekannte US-Schauspieler Verne Troyer ist tot. Er sei am Samstag gestorben, teilte seine Familie auf der offiziellen Facebook-Seite Troyers mit.

Der kleinwüchsige Schauspieler mit einer Körpergrösse von nur 81 Zentimetern hatte während seiner Karriere ausser dem Part als Schurken-Doppelgänger von Dr. Evil in «Austin Powers» weitere Nebenrollen in Dutzenden Filmen wie «Der Grinch», «Harry Potter und der Stein der Weisen» oder «Men in Black». Eine Todesursache wurde in der Mitteilung nicht ausdrücklich genannt.

Verne Troyer hatte Alkoholprobleme

Laut «TMZ» litt der Schauspieler jedoch seit mehreren Jahren an Depressionen und war zudem stark alkoholabhängig. Gegenüber dem Promiportal erklärte er vor einem Jahr, dass er in ein Therapiezentrum gewechselt sei, um seinen Entzug fortzusetzen.

Im Jahr 2002 wäre Troyer beinahe an einer Alkoholvergiftung gestorben und hatte seitdem bereits mehrere Entziehungskuren hinter sich.

Freunde und Weggefährten nehmen Abschied

In einer Mitteilung beschreibt Mike Myers aka Austin Powers seinen Schauspielkollegen als grossartigen Profi und «einen Strahl positiver Energie für alle, die die Ehre hatten mit ihm zusammenzuarbeiten». Myers hofft, dass Troyer jetzt an einem besseren Ort ist und schliesst mit den Worten «Er wird extrem vermisst».

Andere Freunde und Weggefährten nehmen auf den Social-Media-Kanälen Abschied von Verne Troyer. US-Rapper Ludacris teilte auf Instagram ein Bild von sich und Troyer und schrieb dazu: «Ruhe in Frieden. Du hast es auf Platz eins geschafft. Ich bin froh, dass wir zusammen Geschichte schreiben konnten.»

Skandal-Rocker Tommy Lee und Guns-n'-Roses-Gitarrist Slash nehmen auf Twitter Abschied von «Mini-Me».

Der Star-DJ Steve Aoki kann den Tod seines Freundes nicht fassen und ist «fucking devasted» – «am Boden zerstört». «Ich vermisse dich und ich wünschte, ich hätte bei dir sein können.» Dazu teilt er mit seiner Community mehrere Bilder von sich mit Troyer und ein Video.

Skateboard-Legende Tony Hawks bedankt sich beim verstorbenen Schauspieler für all die «Lacher, die Grosszügigkeit und die herzliche Unterstützung.» «Ich werde immer ein grosser Fan sein ...», so der Pro-Skater auf Twitter.

Mehr zum Thema:

Harry PotterAustin Powers