Dass die Zusammenarbeit von Kim Kardashians Skims-Label und Fendi hohe Wellen schlagen würde, war keine Überraschung. Dass die zwei Brands aber gleich so einen Erfolg haben würden - war auch keine Überraschung. Schon in der ersten Minute soll die Kollektion eine Million Dollar eingebracht haben.
Kim Kardashian hat sich mal wieder selbst übertroffen.
Kim Kardashian hat sich mal wieder selbst übertroffen. - Asatur Yesayants/Shutterstock

Auch offline war der Run auf die Kollektion gross: Ebenfalls auf «TMZ» ist ein Video zu sehen, in dem sich Frauen in der Schlange vor einer Fendi-Filiale streiten und bedrohen, um in den Laden zu kommen. Schliesslich muss sogar ein Security einschreiten.

Zwischen 100 - 4'200 Dollar das Stück

Kardashians Unterwäschelabel steht für bequeme Shapewear für unterschiedlichste Körperformen. In einer Pressemitteilung erklärte Kardashian dazu, dass es viele Ähnlichkeiten zwischen der kreativen Vision und den Zielen von ihr und Fendi gäbe. Die Kollektion soll laut «Vogue» auf Skizzen einer archivierten Fendi-Kollektion aus dem Jahr 1979 von Karl Lagerfeld (1933-2019) basieren.

Mehr zum Thema:

Karl Lagerfeld Kardashians Schlange Dollar Kim Kardashian