Missbrauchsvorwürfe von Amber Heard auch am zweiten Tag im Zeugenstand. Johnny Depp habe sie «immer und immer wieder» mit einer Flasche vergewaltigt.
johnny depp amber Heard
Hier waren sie noch glücklich: Amber Heard und Johnny Depp. (Archivbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Johnny Depp und seine Ex-Frau Amber Heard liefern sich einen wüsten Gerichtsstreit.
  • An ihrem zweiten Tag im Zeugenstand erhebt die 36-Jährige schwere Vorwürfe.
  • Depp habe sie mit einer Alkohol-Flasche sexuell missbraucht.

Massive Vorwürfe von Amber Heard (36) in Richtung ihres Ex-Mannes Johnny Depp (58)!

Am zweiten Tag im Zeugenstand beschreibt sie, wie Depp sie misshandelt und sexuell missbraucht haben soll. Unter anderem wirft sie dem Schauspieler vor, sie «immer und immer wieder» mit einer Flasche vergewaltigt zu haben.

Depp Heard
Amber Heard sagt unter Tränen vor Gericht aus.
Depp Heard
Johnny Depp dementiert die Vorwürfe.
Depp Heard
Das Ex-Paar liefert sich einen wüsten Gerichtsstreit.

Bereits an Tag eins erzählte sie, dass Depp im Drogenrausch mit einem Finger in ihrer Vagina nach Kokain gesucht habe. Auch über Schläge und andere Misshandlungen berichtet sie unter Tränen vor Gericht.

Verfolgen Sie den Johnny-Depp-Gerichtsstreit?

Johnny Depp dementiert die Vorwürfe

Noch am selben Tag meldet sich das Team von Johnny Depp zu Wort. Gegenüber dem Portal «TMZ» sagte ein Sprecher, dass Heard vor Gericht «die Darbietung ihres Lebens» geben würde.

Die Aussagen von Heard seien Erfindungen. Bei Heard kämen ständig neue Märchengeschichten hinzu. Man freue sich nun auf das Kreuzverhör, in das die Depp-Anwälte Heard demnächst nehmen würden. Dann sei man sich sicher, dass die Ungereimtheiten ihrer Erzählungen ans Tageslicht kämen.

Depp hat seine Ex wegen Verleumdung verklagt, er fordert 50 Millionen Franken. Heard hat Gegenklage eingereicht.

Mehr zum Thema:

Schauspieler Franken Gericht Kokain Johnny Depp Amber Heard