Nach drei Filmen soll ein vierter Teil von «Rush Hour» folgen. Jackie Chan bestätigt Gespräche über das Drehbuch.
jackie chan
Das letzte Mal war Jackie Chan 2007 in einem «Rush Hour»-Film zu sehen. - Tinseltown/Shutterstock.com
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Jackie Chan hat einen vierten Teil der «Rush Hour»-Filmreihe angekündigt.
  • Man spreche bereits über das Drehbuch, sagte er auf dem Red Sea Film Festival.
  • Noch ist nicht bekannt, ob auch Chris Tucker dabei ist.

Gute Nachrichten für die Fans der «Rush Hour»-Filme: Schauspieler Jackie Chan (68) verrät, dass an einem vierten Teil der Reihe gearbeitet wird.

«Wir sprechen gerade über Teil vier», sagte er dem Publikum auf dem Red Sea Film Festival laut dem Branchenportal «Deadline». Er werde sich noch am selben Abend mit dem Regisseur des Films treffen, um das Drehbuch zu besprechen, fügte der 68-Jährige hinzu. Den Namen des Filmemachers nannte er dabei aber nicht.

Jackie Chan
Jackie Chan posiert 2012 für die Fotografen am Filmfestival in Cannes. - Keystone-sda

Brett Ratner (53) hatte bei allen drei Vorgängern Regie geführt, sein letzter Film liegt allerdings bereits acht Jahre zurück. Im November 2017 hatten sieben Schauspielerinnen, darunter Olivia Munn (42, «Magic Mike») und Natasha Henstridge (48, «Bounce – Eine Chance für die Liebe»), Brett Ratner via «Los Angeles Times» der sexuellen Nötigung und Belästigung beschuldigt. Daraufhin hatte sich die Produktionsfirma Warner Bros. von ihm getrennt.

Ratner hatte die Vorwürfe stets bestritten. Ob er als Regisseur für einen neuen «Rush Hour»-Film infrage kommt, ist unklar.

Ist Chris Tucker wieder dabei?

Ein Grund für den grossen Erfolg der Vorgänger-Teile war unter anderem auch Jackie Chans Filmpartner Chris Tucker (51). Als LAPD-Detective James Carter lieferte sich Tucker zahlreiche flotte Wortgefechte mit Chan als Hongkonger Chief Inspector Lee. Zusammen klärte das ungleiche Duo mehrere internationale Verbrechen auf. Ob Tucker nun wieder dabei ist, ist noch nicht bekannt.

Jackie Chan Chris Tucker
Chris Tucker (l) und Jackie Chan standen für «Rush Hour» dreimal zusammen vor der Kamera. - Keystone

2019 hatten Chan und Tucker noch gemeinsam die Gerüchte um einen vierten Teil angeheizt. Tucker hatte damals auf Instagram ein Foto gepostet, auf dem beide lächelnd die Nummer 4 in die Kamera halten. Darin sahen sich viele Fans in ihrer Hoffnung auf einen vierten Teil bestätigt. Chans Management wies dies damals jedoch vehement zurück.

«Rush Hour» für Jackie Chan der Durchbruch

Das Original von 1998 machte Jackie Chan, der seit seinem siebten Lebensjahr vor der Kamera steht, auch im englischsprachigen Raum berühmt. Dabei dachte er, dass der Film an den Kinokassen floppen würde. Er habe damals sogar geplant, Hollywood wegen des Mangels an interessanten Rollen endgültig zu verlassen, verriet der Action-Star.

Jackie Chan erklärte, nach dem Kinostart 1998 habe er einen Anruf von Ratner und Tucker erhalten, die ihm erklärten: «Alter, wir sind ein Riesenerfolg. Wir haben 70 Millionen am ersten Wochenende eingespielt.» Es folgten Teil zwei und drei. Folgt nur der vierte Streich?

Der 68-Jährige ist der Schauspielerei auf jeden Fall noch lange nicht müde. Zuletzt war Chan 2020 im Action-Streifen «Vanguard – Elite Special Force» in Aktion zu sehen. Bis heute dreht er viele seiner Stunts selbst.

Mehr zum Thema:

Warner Bros.SchauspielerNachrichtenInstagramFilmeLiebeHollywoodJackie Chan