Die Dinosaurier kehren bald zurück ins Kino. Und Jeff Goldblum ist wieder mit von der Partie. Heute wird er 69.
Jeff Goldblum am Klavier. Foto: Daniel Deslover/ZUMA Wire/dpa
Jeff Goldblum am Klavier. Foto: Daniel Deslover/ZUMA Wire/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Er war schon 1993 dabei, als Steven Spielbergs Dino-Abenteuer in die Kinos kam.

Nun hat der Schauspieler Jeff Goldblum wieder seine Rolle als Mathematikexperte Dr. Ian Malcolm übernommen: Die Filmdatenbank kündigt zumindest «Jurassic World 3: Dominion» für 2022 an.

Ob Hollywood-Blockbuster, Fernsehserien, Theaterstücke, Werbefilme oder «Sesamstrassen»-Gastauftritte - Jeff Goldblum hat immer Vielseitigkeit bewiesen. Die ganz grosse Anerkennung blieb ihm dafür bisher aber verwehrt. 1996 war er für einen Oscar, 2005 für einen Emmy nominiert - beide Male ging er jedoch leer aus. Heute wird er 69.

Geboren 1952 in Pennsyvania, wollte er schon als kleines Kind auf der Bühne stehen. Er ist das dritte von vier Kindern, sein Vater Arzt, seine Mutter Kleinunternehmerin. Als er seinen Eltern schliesslich von seinem Berufswunsch erzählt, unterstützen sie ihn. Schon als Teenager nimmt er Schauspielunterricht. Mit 17 zieht er nach New York.

Die Schauspielerei nimmt er von Anfang an sehr ernst, bekommt schon früh erste Rollen. Welterfolge feiert Goldblum schliesslich vor allem mit seinen Hauptrollen in den Science-Fiction-Blockbustern «Jurassic Park» (1993) und «Independence Day» (1996). Bis heute ist er eine feste Grösse in Hollywood geblieben.

Mehr zum Thema:

Schauspieler Mutter Vater Arzt Kino Emmy Hollywood Jeff Goldblum