Der Norden schlägt den Süden. So kann man den gestrigen Fernsehabend quotentechnisch zusammenfassen.
Die Kommissare Hinnerk Feldmann (Oliver Wnuk, l.), Ina Behrendsen (Julia Brendler, M.) und Carl Sievers (Peter Heinrich Brix, r.). Foto: Georges Pauly/ZDF/dpa
Die Kommissare Hinnerk Feldmann (Oliver Wnuk, l.), Ina Behrendsen (Julia Brendler, M.) und Carl Sievers (Peter Heinrich Brix, r.). Foto: Georges Pauly/ZDF/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Die ZDF-Reihe «Nord Nord Mord» hat am Montagabend die beste Einschaltquote eingefahren.

8,21 Millionen (26,3 Prozent) schalteten ab 20.15 Uhr die neue Episode «Sievers und die Stille Nacht» ein.

Die Sylter TV-Ermittler Carl Sievers (Peter Heinrich Brix), Ina Behrendsen (Julia Brendler) und Hinnerk Feldmann (Oliver Wnuk) waren dieses Mal falschen Weihnachtsmännern auf der Spur.

Auch das Erste zeigte zur besten Sendezeit einen Regionalkrimi. Doch der Bayern-Schwank «Leberkäsjunkie» mit Sebastian Bezzel, Simon Schwarz und Lisa Maria Potthoff tat sich schwerer. Im Schnitt 3,29 Millionen (10,6 Prozent) verfolgten die Wiederholung des Kinofilms aus dem Jahr 2019, der im Sommer 2020 schon mal im Ersten lief.

Das war allerdings noch ein guter Wert verglichen mit dem Absturz der ARD-Reihe «Legal Affairs». Die Miniserie mit Lavinia Wilson über eine Medienanwältin hatte bereits zum Auftakt am späten Sonntagabend den Anschub durch den Münchner «Tatort» nicht nutzen können. Am Montag ab 21.45 Uhr lotete «Legal Affairs» nun mit 1,39 Millionen (5,3 Prozent) noch mehr Raum nach unten aus. Da hatte selbst ZDFneo mehr Publikum.

Zurück zur Primetime: Das RTL-Weihnachtsspecial der Quizshow «Wer wird Millionär?» mit Günther Jauch holten sich ab 20.15 Uhr 3,63 Millionen (13,4 Prozent) ins Haus. Der Fantasyfilm «Charlie und die Schokoladenfabrik» mit Johnny Depp und Helena Bonham Carter lockte 1,24 Millionen (4,2 Prozent) zu Sat.1. ZDFneo strahlte derweil den britischen Krimi «Inspector Barnaby: Die verfluchte 9» mit Neil Dudgeon und Nick Hendrix aus, 1,03 Millionen (3,3 Prozent) wollten das sehen. Im Anschluss erreichte die Episode «Inspector Barnaby: Mord nach altem Rezept» ab 21.45 Uhr 1,53 Millionen (6,6 Prozent).

Die Vox-Doku «Goodbye Deutschland! Die Auswanderer» guckten 1,00 Millionen (3,3 Prozent). Die Zeichentrickserie «Die Simpsons» auf ProSieben sahen 760 000 Leute (2,4 Prozent). Die Datingshow «Adam sucht Eva» auf RTLzwei hatte 730 000 Zuschauer (2,4 Prozent).

Mehr zum Thema:

Johnny Depp ProSieben Simpsons Absturz Tatort Sat.1 Krimi Mord ARD Vox RTL