«Grace and Frankie» geht zu Ende: Die finalen Folgen von Staffel sieben starten nun auf Netflix. Das sind die Gründe, warum es keine Fortsetzung geben wird.
«Grace and Frankie»: Jane Fonda (l.) als Grace und Lily Tomlin als Frankie in der Netflix-Serie.
«Grace and Frankie»: Jane Fonda (l.) als Grace und Lily Tomlin als Frankie in der Netflix-Serie. - Suzanne Tenner/NETFLIX

Das Wichtigste in Kürze

  • «Grace and Frankie» geht in die letzte Staffel.
  • Die beliebte Serie ist auf Netflix zu sehen.
  • Das sind die vielseitigen Gründe für das Aus.

«Grace and Frankie» nimmt Abschied. Am 29. April feiern die letzten Folgen der Serie, die von Marta Kauffman (65) und Howard J. Morris kreiert wurde, Premiere auf Netflix.

Bereits seit 2015 begeistert die TV-Show mit Jane Fonda (84) und Lily Tomlin (82) in den Hauptrollen die Fans. Sie spielen zwei Frauen, die unerwartet zu besten Freundinnen werden. Dies, nachdem ihre Ehemänner Robert (Martin Sheen, 81) und Sol (Sam Waterson, 81) ihnen nach jahrzehntelanger Heimlichtuerei gestehen: Sie sind ein Paar und lassen sich scheiden.

Serienschöpferin Marta Kauffman erklärte 2021 im Interview mit «Good Housekeeping» zum Erfolg des Formats: «Ich hoffe, dass die Serie Menschen dazu inspiriert, zu erkennen: Dass nur weil eine Phase ihres Lebens endet, es nicht bedeutet, dass eine andere nicht beginnt. Und sie kann besser sein als die vorherigen Phasen.»

Darum geht die Serie zu Ende

Die finale, siebte Staffel der Serie wurde in zwei Teile geteilt. Die ersten vier Folgen liefen bereits im August 2021, die restlichen zwölf veröffentlicht Netflix nun.

«Es ist an der Zeit, es ist angebracht, aber es ist wirklich, wirklich herzzerreissend. Vor allem wegen der Auflösung dieser Familie», so Serienschöpferin Kauffman bei «RadioTimes.com» über den Abschied.

grace frankie
Jane Fonda (links) Ted Sarandos und Lily Tomlin an der Grace und Frankie-Premiere. - Keystone

Der «Los Angeles Times» hatte Kauffman zuvor bereits erläutert, es sei «eine Kombination von Dingen» gewesen, die zum Finale führten. «Ich denke, als wir anfingen, stellten wir uns sieben Staffeln vor. Aber wirklich, das ist die Art von Entscheidung, die von Netflix kommt.» So traurig sie auch sei, dass es ende, mache es jedoch durchaus auch Sinn.

«Deadline» sagte Kaufman zudem vor kurzem, dass sie denke, TV-Shows wie diese seien momentan nicht angesagt: «Als wir mit 'Grace and Frankie' anfingen, versuchten wir wirklich, eine Gratwanderung zwischen Drama und Komödie zu machen. Das wollen sie jetzt nicht.»

Probleme hat die Serienschöpferin damit aber offenbar nicht. «Shows haben eine Lebensdauer», sagt sie. «Wir hatten das Gefühl, die Geschichten zu erzählen, die wir erzählen wollten.»

Das passierte bisher in Staffel sieben

Und ein paar davon sind ja noch übrig. In den ersten Episoden von Staffel sieben bekamen Grace und Frankie ihre beiden Ex-Männer als Mitbewohner ins Strandhaus. Zudem schnüffelt das FBI herum.

Frankie musste das Geld finden, das sie nach Nicks (Peter Gallagher) Verhaftung versteckt hat. Der neue Ehemann von Grace sitzt im Gefängnis, was ihr gar nicht so unrecht ist... Auch die erwachsenen Kinder der beiden Frauen dürften wieder für Wirbel sorgen.

grace frankie
Die Stars von Grace and Frankie: Jane Fonda und Lily Tomlin - Keystone

Die beiden Hauptdarstellerinnen sehen dem Ende ihres gemeinsamen Abenteuers mit gemischten Gefühlen entgegen: «Wir sind sowohl erfreut als auch untröstlich, dass 'Grace and Frankie' für seine siebte, aber auch letzte Saison zurückkehren wird.» Das erklärten Fonda und Tomlin vor dem Start der Staffel.

«Wir sind so dankbar, dass unsere Show in der Lage war, sich mit den Themen zu befassen. Die haben wirklich mit unserer grossen Generation zu tun. Und ihren Kindern, und erstaunlicherweise auch deren Kindern.

Wir werden diese beiden alten Mädels, Grace und Frankie, so sehr vermissen. Wie viele ihrer Fans, aber wir werden immer noch da sein. Wir haben so viele Dinge überdauert – nur hoffentlich überleben wir den Planeten nicht.»

Mehr zum Thema:

Netflix FBI