Der Schauspieler Daniel Brühl hat über seine verschiedenen Egos gesprochen.
Daniel Brühl
Der Regisseur und Schauspieler Daniel Brühl bei der Premiere des Films «Nebenan». - dpa

Daniel Brühl hat über seine Alter Egos gesprochen. Der 43-jährige Schauspieler ist einer der deutschen Künstler, die es auch in Hollywood zu einer ansehnlichen Filmografie schafften. Er selbst ist in Barcelona geboren, in Köln aufgewachsen und lebt in Berlin. Mittlerweile spricht er selbst sechs Sprachen. Bedeutet das auch sechs Alter Egos? Im Interview mit ‘Harper’s Bazaar‘ sagte Brühl dazu: „Je nach Sprache spiegeln sich andere Geisteshaltungen wider, Tonlage und Stimme klingen unterschiedlich. In der Familie wechseln wir oft hin und her. Manche Sachen kann man besser in der einen Sprache ausdrücken, manche in der anderen.

Mein Vater zitierte gern Karl V.: ,Mit Gott spreche ich Spanisch, mit meiner Geliebten Französisch, mit meinen Freunden Italienisch und mit meinem Pferd Deutsch.‘“ Derzeit arbeitet der

Schauspieler an seinem Regiedebüt „Nebenan“. Auf die Frage, ob das Thema Gentrifizierung ihn auch privat betrifft, antwortete er: „Permanent. Die Filmidee entstand in einem Restaurant in Barcelona. Dort sass mir ein Mann gegenüber, der wie ein Bauarbeiter aussah. Er hat mich mit seinen Blicken durchbohrt. Ich dachte, was, wenn das ein Gerüstarbeiter ist und der über Wochen in meine Wohnung schaut?“

Mehr zum Thema:

Schauspieler Hollywood Vater