Der Pop-Art-Künstler Claes Oldenburg ist am Montag in New York verstorben. Der schwedisch-amerikanische Bildhauer wurde 93 Jahre alt.
Claes Oldenburg
Claes Oldenburg ist mit 93 Jahren gestorben. - imago images/SKATA
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Claes Oldenburg ist im Alter von 93 Jahren gestorben.
  • Der Bildhauer verstarb in seinem Haus und Studio in New York.
  • In diesem wollte sich der schwedisch-amerikanische Künstler von einem Sturz erholen.

Der für seine grossen Skulpturen von Alltagsgegenständen bekannte Pop-Art-Künstler Claes Oldenburg ist im Alter von 93 Jahren gestorben. Der Bildhauer starb nach Angaben seiner Galerie am Montag in seinem New Yorker Haus und Studio. Da wollte er sich von einem Sturz erholen.

Claes Oldenburg
Claes Oldenburg 2012 im Guggenheim-Museum in Bilbao - AFP

Oldenburg sei «einer der radikalsten Künstler des 20. Jahrhunderts» gewesen und habe «die Natur der Skulptur verändert», erklärte Arne Glimcher von der Pace Gallery.

Kunst von Claes Oldenburg auf der ganzen Welt zu sehen

Von einem angebissenen Apfel über Hamburger bis zur Eiswaffel: der in Schweden geborene und 1956 nach New York gezogene Oldenburg machte aus allem beeindruckende Skulpturen. Oft wurden diese in öffentlichen Orten aufgestellt und fanden so ein Millionen-Publikum und fast ebenso viele Fans. Aber auch in den grossen Museen der Welt waren immer wieder seine Werke zu sehen.

Mehr zum Thema:

Natur Kunst