Obwohl sie in der Medizin tätig war, hat sich Christiane Paul später für die Schauspielerei entschieden. «Es muss sein», dachte sie damals.
Christiane Paul
Die Schauspielerin Christiane Paul lächelt bei einem Fototermin. - dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Christiane Paul studierte Medizin und hatte früher eine grosse Leidenschaft für Chirurgie.
  • Schlussendlich entschied sie sich aber «intuitiv» für die Schauspielerei.

Die Schauspielerin Christiane Paul hat sich einst aus dem Bauch heraus spontan für ihren heutigen Beruf und gegen die Medizin entschieden. Sie habe zunächst ein medizinisches Praktikum gemacht, 60 Stunden pro Woche gearbeitet und dann eine Pause eingelegt, um Theater zu spielen, sagte Paul der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Sie stand dann, «zurück in der Klinik, irgendwann nachts vor dem Fahrstuhl und dachte: Ich muss spielen. Es muss sein.»

Was sie in dem Beruf erwarte, habe sie damals nicht gewusst, sagte die 44-jährige Schauspielerin. «Der Kopf ist gar nicht so wichtig in meinem Leben, ich entscheide vieles intuitiv und emotional», sagte sie, so war es auch bei der Entscheidung gegen die Medizin. «Ich musste das tun, wo meine Leidenschaft steckt», sagte Paul. «Ich hatte aber auch eine grosse Leidenschaft für Chirurgie, und das hat's mir wahnsinnig schwer gemacht.»

Ad
Ad