Chrissy Teigen hat sich über Twitter gegen die Mobbing-Anschuldigungen von Star-Designer Michael Costello gewehrt. Die Screenshots sollen gefälscht sein.
Chrissy Teigen
Chrissy Teigen und Star-Designer Michael Costello erheben schwere Vorwürfe gegeneinander. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Chrissy Teigen soll den Designer Michael Costello gemobbt und traumatisiert haben.
  • Diese Anschuldigungen belegt er mit angeblichen Screenshots aus dem Jahr 2014.
  • Nun nimmt das Model dazu auf Twitter Stellung und nennt die Bilder eine Fälschung.

Ein weiterer Mobbing-Skandal gegen Chrissy Teigen (35) ist sich am Entrollen. Der Star-Designer Michael Costello (38) beschuldigt das Model, ihn gemobbt und traumatisiert zu haben. Dazu hat er einen angeblichen Chat-Verlauf mit der 35-Jährigen aus dem Jahr 2014 veröffentlicht. Nun hat die US-Amerikanerin auf Twitter dazu Stellung genommen und die Vorwürfe zurückgewiesen.

Michael Costello Chrissy Teigen
Der Star-Designer Michael Costello soll von Chrissy Teigen gemobbt worden sein. - Instagram/@michaelcostello

«Keine Ahnung, was zum Teufel Michael Costello macht», schreibt Teigen sehr deutlich. «In seiner Stellungnahme hat er nichts dazu gesagt, wie fake die Nachrichten waren. Und jetzt behauptet er, er habe E-Mails, die nicht existieren.» Dazu postet sie ein Statement in ihrem Namen.

Bis zu den Anschuldigungen habe Teigen geglaubt, eine gute Beziehung zu Costello zu haben. Denn sie hatten über die Jahre nur freundliche Interaktionen online. Danach wird ausführlich beschrieben, wieso die Screenshots ihrer angeblichen Unterhaltung aus dem Jahr 2014 nicht echt sein können: Denn darauf sind Features zu sehen, die Instagram erst in den Jahren nach 2014 eingeführt hatte.

Auch der Name von Chrissy Teigen war darin falsch geschrieben und erst in neu aufgetauchten Screenshots korrigiert. Dazu postete das Model auch die Direktnachrichten mit Costello aus ihrer Sicht, wo deutlich weniger Nachrichten zu sehen sind.

Designer reagiert auf Antwort von Chrissy Teigen

Der Designer hat sich unterdessen zu Teigens Antwort auf Instagram geäussert. Dass das Model und ihr Team so strategisch gegen seine Anschuldigungen vorgehen, würde nur beweisen, dass er recht hat. Und dass Teigen «immer noch die Mobberin» sei, «die sie immer war, trotz ihrer vorgetäuschten öffentlichen Entschuldigung».

Chrissy Teigen Michael Costello
Der Designer Michael Costello antwortet auf das Statement von Chrissy Teigen. - Instagram/@michaelcostello

Er würde nichts Weiteres zu der Angelegenheit sagen, schreibt der 38-Jährige. Und kündet an, eine Auszeit von Social Media zu nehmen. «Ich wünsche John & Chrissy nach all dem nichts als Frieden und Glück», beendet er seinen Post.

Mehr zum Thema:

Nachrichten Instagram Mobbing Chat Twitter Chrissy Teigen