Die Familie von Rapper Bushido wird Tag und Nacht von Polizisten beschützt. Grund ist die Gefahr durch Arafat Abou-Chaker – Bushido ist Zeuge in seinem Prozess.
bushido
Rapper Bushido im Interview mit SternTV. - Screenshot SternTV

Das Wichtigste in Kürze

  • Bushido sagt vor Gericht gegen seinen ehemaligen Geschäftspartner Arafat Abou-Chaker aus.
  • Die Familie des Rappers wird von der Polizei vor dem palästinensischen Clanchef geschützt.
  • Die Situation lastet schwer auf dem Rapper und seiner Frau.

Auch an Rapper Bushido (43) geht nicht alles kalt vorbei. Die Familie des Musikers steht unter Polizeischutz – Tag und Nacht. Und das nicht ohne Grund, wie er im Interview mit «SternTV» verriet.

Bushido ist Nebenkläger und Hauptzeuge im Prozess gegen seinen ehemaligen Geschäftspartner. Arafat Abou-Chaker (45) ist der Anführer eines palästinensischen Familienclans. Momentan steht er wegen Erpressung und auch Körperverletzung vor Gericht. Dazu soll der Rapper aussagen.

Familie von Bushido in Gefahr

Er sei während Jahren in den Händen des Clan-Chefs gewesen. «Er hat mich wie sein Eigentum behandelt und er wollte ausschliesslich viel Geld aus mir holen». Er erzählt weiter, dass er selbst jahrelang mitgespielt habe. Dass er nicht einmal seine Frau Anna-Maria Ferchichi (40) vor Abou-Chaker verteidigte, bereut er schwer.

bushido
Bushido weint im Interview mit SternTV. - Screenshot SternTV

Nun steht die ganze Familie unter Schutz. Und niemand macht ihm Vorwürfe – das macht dem Rapper schwer zu schaffen. Im Interview vergiesst er einige Tränen. Doch er ist sich auch bewusst: «Es ist halt schon eine krasse Unterstützung, die wir kriegen, ist aber leider auch notwendig.»

Mehr zum Thema:

Gericht Bushido