Latin-Star Bad Bunny («Un Verano Sin Ti») plant nach eigenen Angaben für das kommende Jahr eine Auszeit.
Bad Bunny
Bad Bunny bei den MTV Video Music Awards. - dpa

«Ich mache eine Pause. 2023 ist für mich, für meine körperliche Gesundheit, für meine emotionale Gesundheit, um zu atmen, um meine Errungenschaften zu geniessen«, sagte der 28-Jährige dem Musikmagazin »Billboard«. »Ich habe noch vereinzelte Verpflichtungen und ich werde ins Studio gehen, aber ganz ohne Druck.«

Im kommenden Jahr wolle er viel feiern, erklärte der Musiker aus Puerto Rico. «Lasst uns hierhin gehen, lasst uns dorthin gehen, lasst uns auf ein Boot gehen.» Er wolle sich selbst immer daran erinnern, dass er sich «den Arsch abgearbeitet hat», so der Musiker.

Bad Bunny, der bürgerlich Benito Antonio Martínez Ocasio heisst, ist einer der erfolgreichsten Popstars, seine Musik fällt in die Genres Reggaeton und Latin-Trap. In den Spotify-Charts war er in diesem Jahr und auch in den beiden Jahren zuvor der weltweit meistgestreamte Künstler.

Mehr zum Thema:

MusikerSpotify