Nach einer zweistündigen Operation und zwölf Schrauben im Bein ist so weit: Moderatorin Arabella Kiesbauer darf das Spital nach ihrem Ski-Unfall verlassen.
arabella kiesbauer
Arabella Kiesbauer erholt sich von einer Bein-OP. - imago images/K.Piles
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Arabella Kiesbauer ist bei einem Ski-Ausflug heftig verunfallt.
  • Ihr Bein musste mit zwölf Schrauben zusammengeflickt werden.
  • Die Moderatorin hat nun aber dennoch Grund zur Freude.

So stellt man sich einen Ausflug in die Berge nicht vor!

Arabella Kiesbauer (53) machte vergangene Woche die Ski-Pisten in Kitzbühel unsicher, verunfallte jedoch heftig. Die Talkshow-Legende musste daraufhin mit einem kaputten Bein ins Spital. Jetzt darf sie endlich wieder nach Hause.

Arabella Kiesbauer
Arabella Kiesbauer jubelt: Die Moderatorin ist raus aus dem Spital! - Instagram

«Sonntag – so ein Sonnentag! Also zumindest für meine Wenigkeit, auch ganz ohne Sonnenstrahlen. Ich darf nach Hause!» jubelt Kiesbauer auf Instagram.

Dazu teilt die Fernsehmoderatorin einen Schnappschuss von sich im Rollstuhl, mit Krücken und eingegipstem Bein.

Haben Sie sich schon mal etwas gebrochen?

Erst wenige Tage davor gab die gebürtige Österreicherin ein Update zu ihrer zweistündigen Operation. «So schaut's aus: Zwölf Schrauben und eine Platte hat es gebraucht, um mein Bein wieder zusammenzuflicken.» Autsch!

Arabella Kiesbauer
Nichts für schwache Nerven! Arabella Kiesbauers Bein musste mit zwölf Schrauben zusammengeflickt werden.
Arabella Kiesbauer
Die TV-Moderatorin ist in Kitzbühel auf der Piste verunfallt.
Arabella Kiesbauer
Die 53-Jährige gibt sich zuversichtlich.

Immerhin: Arabella Kiesbauer nimmt den schmerzlichen Unfall mit Humor. «Ob ich so je wieder ohne Bimmeln durch die Airport Security komme?», witzelt sie.

Und sowieso gibt sich die 53-Jährige zuversichtlich. «Wir kommen auch mit kleinen Schritten ans Ziel», schreibt sie zu einem neuen Selfie aus ihrem Daheim.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

InstagramSelfieSki