Angelo Kelly soll Strafe zahlen, weil sein jüngster Sohn mit seinen Geschwistern auf der Bühne stand.
Angelo Kelly
Angelo Kelly - Bang

Angelo Kelly musste sich schon wieder mit dem Gericht auseinandersetzen. Bereits im Februar gab es Berichte darüber, dass der ehemalige Kelly Family-Star Kinderarbeit betreiben solle. Der Grund: Bei einem Konzert war sein sechsjähriger Sohn William gemeinsam mit seinen Geschwistern Gabriel (20), Helen (19), Emma (15) und Joseph (11) aufgetreten. Die Band Angelo Kelly & Family besteht, wie der Name schon sagt, aus dem Musiker und seiner Familie. Dass auch seine Kinder mitsingen, wird für den Sänger aufgrund seiner eigenen Kindheit auf der Bühne mit seinen Geschwistern etwas völlig Normales sein. Ein Gericht sah das aber anders.

Bereits im Februar wurde Angelo das Betreiben von Kinderarbeit vorgeworfen, damals wurde er allerdings freigesprochen. Nun gibt es erneut Vorwürfe, weil der damals vierjährige William im Sommer 2019 ebenfalls auf vier Konzerten gesungen haben soll. Zwar erklärte Angelos Anwalt Julian Ackermann laut ‚Bild‘, dass der Junge freiwillig habe singen wollen und ausserdem keine Bezahlung erhalten – demnach nicht „gearbeitet“ – habe. Doch der Richter war der Meinung, dass auch William auf der Bühne wie seine Geschwister beschäftigt sei und da der Auftritt geplant war, soll Angelo nun doch noch 800 Euro Strafe zahlen. Immerhin: Ursprünglich waren 7.000 Euro gefordert.

Mehr zum Thema:

Musiker Gericht Konzert Strafe Euro Angelo Kelly Klage