Amber Heard behauptete immer wieder ihr gesamtes Scheidungs-Geld gespendet zu haben – sogar vor Gericht. Nun gesteht sie die Lüge.
amber Heard
Amber Heard ist im Zeugenstand. - keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Amber Heard und Ex Johnny Depp liefern sich einen wüsten Gerichtsstreit.
  • Die Schauspielerin wurde gestern einer Lüge überführt.
  • Sie hat ihr Scheidungsgeld nicht gänzlich gespendet, obwohl sie dies unter Eid behauptete.

Nach einer Pause geht es nun weiter im Gerichtszoff zwischen Hollywood-Superstar Johnny Depp (58) und Ex-Frau Amber Heard (36).

Der Schauspieler wirft Heard vor, sich als Opfer von häuslicher Gewalt inszeniert und so seine Karriere ruiniert zu haben. Er fordert 50 Millionen Dollar von ihr. Amber hat Gegenklage eingereicht, Depp würde sie als Lügnerin darstellen. Sie will 100 Millionen Dollar.

Depp Heard
Amber Heard sagt unter Tränen vor Gericht aus.
Depp Heard
Johnny Depp dementiert die Vorwürfe.
Depp Heard
Das Ex-Paar liefert sich einen wüsten Gerichtsstreit.

In den letzten Wochen machten wüste Details zu sexueller Gewalt, Drogen-Exzessen und Drohungen die Runde.

Nun sorgt noch etwas ganz anderes für Wirbel und das könnte Amber Heard zum Verhängnis werden: Gestern gab die 36-Jährige zu, dass sie ihre Scheidungsgeld nicht vollständig gespendet hatte.

Zuvor hatte sie immer wieder öffentlich betont hatte, dies getan zu haben – 2020 sogar vor Gericht unter Eid!

Wer wird Ihrer Meinung nach den Depp-Heard-Prozess gewinnen?

Amber Heard will Versprechen einhalten

Hintergrund: Nach der Scheidung von Johnny Depp hatte Amber Heard sieben Millionen US-Dollar erhalten. Sie hatte angekündigt, das Geld zwei unterschiedlichen Organisationen spenden zu wollen.

amber heard depp
Amber Heard und Johnny Depp 2015 in Venedig. - keystone

Ursprünglich sollten ein Kinderkrankenhaus in Los Angeles und die American Civil Liberties Union (ACLU) jeweils 3,5 Millionen von Heard erhalten. Nicht einmal die Hälfte des versprochenen Betrages sei aber bis heute bei der ACLU eingegangen, so die Organisation.

Dreist: Für die fehlenden Spenden macht Amber Heard ihren Ex verantwortlich. «Johnny hat mich im März 2019 auf 50 Millionen Dollar verklagt», erklärte sie gestern. «Ich beabsichtige mein Versprechen einzuhalten. Wenn er aufhören würde, mich zu verklagen, könnte ich das endlich tun.»

Mehr zum Thema:

Schauspieler Johnny Depp Hollywood Spenden Gewalt Dollar Drogen Amber Heard Gericht