«A Star Is Born» flackerte ursprünglich 1976 erstmals über die Kinoleinwände. 2018 erschien ein Remake – Schauspielerin Barbara Streisand äussert Kritik.
a star is born lady gaga
Lady Gaga und Bradley Cooper in "A Star is Born". - Warner Bros

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Schauspielerin Barbra Streisand hat sich zum Remake von «A Star Is Born» geäussert.
  • Sie kritisiert die Neuverfilmung – sie sei dem Original viel zu ähnlich.

2018 erschien die Neuverfilmung vom Streifen «A Star Is Born». Barbra Streisand, die in der 1976-Verfilmung die weibliche Hauptrolle gespielt hat, hat ihre Meinung zu der neuen Verfilmung geteilt.

Barbra Streisand
US-Sängerin Barbra Streisand (undatierte Aufnahme). - DPA

In der neuen Version spielen Lady Gaga (35) und Bradley Cooper (46) die Hauptrollen. Davon ist die 79-Jährige nicht begeistert. Gegenüber der «Entertainment Weekly» erklärte sie, dass Lady Gaga und Cooper der Besetzung von 1976 zu sehr ähneln.

a star is born
Die Verfilmung von «A Star Is Born» 1976 mit Barbra Streisand und Kris Kristofferson. - Youtube/@Movieclips Classic Trailers

An der Seite von Streisand spielte damals Kris Kristofferson (85) den männlichen Protagonisten.

Die ursprünglich angekündigte Besetzung mit Beyoncé und Will Smith hätte Streisand bevorzugt. Die Idee einer anderen Art von Musik habe sie überzeugt, es wäre ganz anders geworden. Mit Lady Gaga und Cooper sei die Umsetzung der von 1976 zu ähnlich.

Mehr zum Thema:

Barbra Streisand Bradley Cooper Will Smith Lady Gaga Beyoncé