Die Geissens sind in ihrem Boot unterwegs, da passiert es. Ohne Crew bleiben die beiden auf hoher See stecken.
Geissens
Die Geissens gerieten gestern Abend eine Runde in Seenot. - Screenshot

Das Wichtigste in Kürze

  • Robert und Carmen Geiss schippern alleine auf hoher See.
  • Da geraten sie kurzzeitig in Seenot.

Es sollte ein gemütlicher Ausflug auf ihrem Boot «Donzi» werden. Eine Runde ohne die Crew durchs Meer schippern. Doch es wurde ein Ausflug mit XL-Schrecksekunde!

Geissens
Die Geissens sind mit ihrem Boot Donzi unterwegs. - Screenshot

Am Montagabend flimmerte eine neue Folge von «Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie» über die Mattscheibe.

Und zu sehen waren ein sichtbar aufgeschmissener Robert Geiss (58) mit seiner Frau Carmen (56). Grund: Die beiden blieben auf dem Weg nach Key West in Florida mitten auf hoher See mit ihrem Boot stecken.

Geissens
Dann passiert es: Robert bleibt stecken, mitten im Meer. - Screenshot

«Jetzt haben wir hier ein richtiges Problem», so Robert. «Mitten auf hoher See gehen die Maschinen aus, das ist natürlich völlig scheisse.»

Während Carmen auf hundertachtzig ist («habe dafür keine Nerven»), versucht Robert, alles zum Laufen zu bringen.

Geissens
Carmen ist auf hundertachtzig. - Screenshot

Und dann das: Die Geissens sind selbst Schuld am Desaster. Genauer gesagt Roberts Knie. «Ich bin aus Versehen mit dem Knie an den Notausschalter gekommen», gesteht er. Gesagt, getan, alle Maschinen gehen aus.

Schauen Sie die TV-Show der Geissens?

Glück im Unglück in diesem Fall für die Geissens, das Boot springt (natürlich) wieder an und es kann weiter gehen. «Heute bin ich ruhiger, was sollte auch passieren», scherzt Robert im Anschluss. «Im schlimmsten Fall hängen wir auf einer Sandbank fest und machen Picknick.»

Na dann mal allzeit gute Fahrt …

Mehr zum Thema:

Maschinen Geissens