Nach ihren Aussagen zum Ukraine-Krieg bekommt Irina Beller nicht nur Lob. Auf Instagram teilt sie einen anonymen Hassbrief.
irina beller
Luxus-Lady Irina Beller. - Instagram / @irina.beller

Das Wichtigste in Kürze

  • Luxus-Lady Irina Beller nimmt kein Blatt vor den Mund.
  • Dafür erntet die Witwe von Walter Beller Kritik.

Kürzlich teilte Luxus-Lady Irina Beller (49) ein Bild eines Blumenstrausses, den sie zugeschickt bekommen hat. Doch die Witwe von Baulöwe Walter Beller (†71) bekommt nicht nur Fanpost ...

Kürzlich schrieb Beller in der «Weltwoche» einen Beitrag zum Ukraine-Krieg. Nebst Lob wurde die gebürtige Russin auch mit Kritik überhäuft.

Einen besonders fiesen Brief teilt Irina nun im Netz. Handgeschrieben auf einem Werbe-Papierblock steht da: «Sie sind in der Schweiz nicht erwünscht [und] sehr unbeliebt. Gehen Sie zurück und küssen Sie den Mörder Putin.»

irina beller
Huch! Solche Post bekommt Irina Beller zugeschickt.
irina beller
Irina Beller bekommt nicht nur Fanpost.

Das Wort «Mörder» ist dick unterstrichen. Der Absender der Hass-Post? Unbekannt!

Im Februar 2021 – lange vor Ausbruch des Krieges – schwärmte Irina Beller gegenüber Nau.ch vom Kreml-Chef (69). Er sei «der attraktivste Mann der Welt – in jeder Beziehung».

Ob die 49-Jährige immer noch so denkt, ist nicht klar.

Haben Sie schon mal einen Hass-Brief bekommen?

Mehr zum Thema:

Ukraine Krieg Weltwoche Instagram Kreml Krieg Hass