«Bauer, ledig, sucht»-Veganerin Nancy wurde gleich zweimal der Schweizer Pass verweigert. Grund: Sie setzte sich fürs Tierwohl ein.
bauer ledig sucht
Nancy Holten ist heute Schweizer Bürgerin. - Instagram / @nancyholten
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Nancy Holten machte mit zwei gescheiterten Einbürgerungsversuchen von sich zu reden.
  • Die Einwohner von Gipf-Oberfrick fanden die Veganerin zu nervig für den Schweizer Pass.
  • Die heute 47-Jährige legte erfolgreich Beschwerde ein.

Nancy Holten (47) dürfte Reality-Fans aus Sendungen wie «Bauer, ledig, sucht» und «Shopping Queen» bekannt vorkommen. Die Veganerin sorgte vor einigen Jahren aber mit etwas ganz anderem für Schlagzeilen.

Die gebürtige Holländerin scheiterte gleich zweimal beim Versuch, sich einbürgern zu lassen. 2015 sprachen sich 144 der 206 Einwohner der Aargauer Gemeinde Gipf-Oberfrick dagegen aus, dass sie den Schweizer Pass erhält. Zwei Jahre später lehnten sie ihren Antrag erneut ab.

Mögen Sie Reality-TV?

Nancy Holten: Erfolgreiche Beschwerde

Grund: Holten lehnte sich gegen Traditionen auf. Die Veganerin, die seit Kindheit in der Schweiz lebt, sprach sich damals für ein Verbot von Kuhglocken aus. Auch gegen das Jagen, Schweinerennen und die lauten Kirchenglocken kämpfte sie an.

Die Einwohner von Gipf-Oberfrick fanden Holten in Folge zu «nervig» für den roten Pass.

Davon liess sich die Ex-«Bauer, ledig, sucht»-Kandidatin aber nicht beeindrucken. Sie legte Beschwerde gegen den Entscheid ein – mit Erfolg. Heute ist Holten stolze Besitzerin des Schweizer Passes.

Mehr zum Thema:

Queen Bauer ledig sucht