Am Dienstag, 22. Juni 2021, startet das Online-Voting für den Publikumspreis der Auszeichnungen für gute Bauten der Stadt Zürich.
Zürich
Stadt Zürich. - Keystone

Am 22. Juni 2021, startet das Voting für den Publikumspreis der Auszeichnungen für gute Bauten der Stadt Zürich. Zur Auswahl stehen 21 Objekte, die im Zeitraum von 2016 bis 2020 auf Stadtgebiet fertiggestellt wurden. Das Online-Voting endet am Dienstag, 27. Juli 2021.

Bei der diesjährigen 18. Ausgabe der Auszeichnung für gute Bauten der Stadt Zürich wird neben den Preisen der Fachjury zum zweiten Mal auch ein Publikumspreis vergeben. Vom 22. Juni bis 27. Juli 2021 kann jede interessierte Person beim Online-Voting mitmachen und ihre Stimme abgeben. Zur Auswahl stehen 21 Projekte, die im Zeitraum von 2016 bis 2020 auf Stadtgebiet fertiggestellt wurden.

Ursprünglich wurden über 100 Projekte eingereicht. Die interdisziplinär zusammengesetzte Fachjury hat daraus aufgrund einer Vielzahl von Kriterien eine Vorauswahl getroffen. Die Jury hat die Objekte basierend auf ihren städtebaulichen und architektonischen Qualitäten sowie in Bezug auf ihre wirtschaftliche Leistungsfähigkeit und auf ihren verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt bewertet.

Preisverleihung und Ausstellung

Wer den Publikumspreis gewinnt, wird an der Preisverleihung am Montag, 20. September 2021 bekannt gegeben. Stadtpräsidentin Corine Mauch und Stadtrat André Odermatt, Vorsteher des Hochbaudepartements, werden den Publikumspreis sowie alle anderen von der Fachjury bestimmten Auszeichnungen überreichen. Die Ergebnisse werden im Internet veröffentlicht und in einer Ausstellung präsentiert.

Zürich fördert gutes Bauen

Gutes Bauen hat in Zürich Tradition. Damit dies auch in Zukunft so bleibt, fördert die Stadt Zürich mit der Preisvergabe eine vielfältige und qualitativ hochstehende Baukultur sowie das Zürich, 22. Juni 2021 öffentliche Bewusstsein und den offenen Diskurs über Städtebau und Architektur. Seit rund siebzig Jahren zeichnet die Stadt Zürich alle fünf Jahre regelmässig die besten Objekte, Bauten und Anlagen aus.

Mehr zum Thema:

Corine Mauch Architektur Internet Umwelt