In der Stadt Zürich sind am Montag rund 35'100 Schülerinnen und Schüler in der Volksschule ins neue Schuljahr gestartet. Die stetig wachsenden Schülerzahlen stellen die Stadt seit Jahren vor ein Platz-Problem.
zürich
Aneinandergereihte Schulrucksäcke. - Keystone

600 Schülerinnen und Schüler mehr als im August 2020 sind am Montag in der Stadt Zürich ins neue Schuljahr gestartet, wie die Stadt mitteilte. Die Volksschule umfasst die Schulen vom Kindergarten bis zur Sekundarschule.

Die Schülerzahlen in der Stadt Zürich steigen seit Jahren. Um genügend Schulraum zur Verfügung zu haben, mietet die Stadt unter anderem mehr Räumlichkeiten in bestehenden Gebäuden dazu. Auch mobile Pavillons kommen zum Einsatz.

Mit diesen Massnahmen versucht die Stadt den Engpass zu überbrücken. Insgesamt befinden sich laut Mitteilung derzeit 25 Schulhaus-Grossprojekte in Planung und Bau. Sie sollen bis 2030 fertiggestellt sein.